Sternsinger in Weilheim

+

Weilheim – „C + M + B“: Die von den als Könige verkleideten Buben und Mädchen mit Kreide angebrachten Buchstaben an den Türen der Häuser und Wohnungen stehen für die Bitte „Christus segne dieses Haus“. Heuer zogen sie in Dreiergruppen mit ihren Sternträgern von Donnerstag, 2., bis zum Montag, 6. Januar, durch Weilheim und seine Stadtteile.

Gesammelt wird im Jahr 2020 unter dem Motto „Frieden im Libanon und weltweit“. Die Spenden sind für die notleidenden Kinder im Libanon bestimmt. Das erste Lied wurde vor Bürgermeister Markus Loth und Rathausmitarbeitern gesungen.

Geprobt wurde die Aktion „Sternsinger“ zweimal in der Adventszeit unter der Leitung von Kaplan Florian Stadlmayr, der beim Auftakt sowohl den kleinen „Königen“ als auch den beteiligten Ehrenamtlichen ein großes Lob für die prächtigen Kostüme und das Engagement aussprach.

Für die Sternsinger selbst war das Dabeisein Freude und Genugtuung zugleich. „Es ist toll, weil wir mit den Spenden anderen Kindern helfen können“, schilderte die zehnjährige Magdalena ihre Motivation. Sternträgerin Valentina freute sich stellvertretend für die KollegInnen auf ihre Textrolle. „Das macht richtig Spaß“, sagte sie.

Nach dem Gruppenbild mit Bürgermeister Markus Loth vor der Mariensäule zogen die Weilheimer Sternsinger mit ihrer Botschaft von Haus zu Haus.

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Markt Murnau ehrt Jubilare
Markt Murnau ehrt Jubilare
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab

Kommentare