Am Sonntag im Freilichtmuseum Glentleiten

Großes Blöken

+
Wie eine Schafschur funktioniert wird beim Aktionstag vorgeführt.

Großweil – Braune, Schwarze und Gescheckte Bergschafe stehen beim Glentleitner Schaftag am Sonntag, 29. April, im Mittelpunkt. Die Arbeitsgemeinschaft Farbiges Bergschaf prämiert dort die schönsten Tiere ihres Verbandes.

Neben dem Preisrichten erwartet die Museumsbesucher ein vielfältiges Rahmenprogramm von der offenen Filzwerkstatt zum Mitmachen bis zur deftigen Lammkeule in der Wirtschaft.

Etwa 100 bis 120 Zuchtschafe, Lämmer und Böcke werden zur Prämierung gebracht. Die Preisrichter begutachten Merkmale wie Wolle, Bemuskelung oder Gebiss. Für junge Schafzüchter gibt es den Jungzüchter-Cup, um bereits bei Jugendlichen das Interesse an der Schafhaltung zu wecken.

Kinder können an diesem Sonntag auf dem Museumsgelände ausprobieren, wie man aus Schafwolle Bälle und Schnüre filzt. Für alle Generationen interessant dürften die Schafschur-, Spinn- und Hütevorführungen sein. Bei letzterem zeigt eine Schäferin mit ihrem Bordercollie, wie man die Schafe als komplette Herde zusammenhält.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Zauberfestival Weilheim Bildergalerie
Zauberfestival Weilheim Bildergalerie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin

Kommentare