Weilheims Altbürgermeister Klaus Rawe vermisst seine Schildkröte, welche am Dienstag aus seinem Garten verschwand

"Sie hat einfach zu uns gehört"

+
Die Schildkröte hat einen Durchmesser von circa 20 Zentimetern und verschwand im Laufe des Dienstagvormittags.

Weilheim – 56 Jahre lang lebt die griechische Landschildkröte bereits bei Klaus Rawe, der sie von einem Bekannten  bekommen hat. Seit Dienstag ist das Reptil allerdings nirgends mehr auffindbar.

„Normalerweise ist sie gleich da, wenn ich draußen bin“, erzählte Rawe dem Kreisboten. Als der Weilheimer aber am Dienstag gegen 14 Uhr in den Garten ging, war von der circa 75-jährigen Schildkröte nichts zu sehen. Rawe durchsuchte zunächst allein und später mit Hilfe von Frau und Sohn den Garten, doch das Tier blieb verschwunden. Die Schildkröte, die sich im eingezäunten Garten frei bewegen kann und dort ein eigenes Häuschen hat, ist Rawe bereits zwei Mal ausgebüchst. Allerdings tauchte sie bisher innerhalb kürzester Zeit wieder bei Nachbarn auf. Daher gebe es die Überlegung, so Rawe, dass sie jemand mitgenommen haben könnte.

Die Schildkröte, genannt Tiger, erfreut sich nicht nur bei den Rawes, sondern auch bei Passanten großer Beliebtheit. Sowohl Erwachsene als auch Kinder bleiben am Gartenzaun stehen und erkundigen sich nach ihr. Andere Leute hätten eine Katze oder einen Hund als Haustier, so Rawe, „sie hat einfach zu uns gehört“.

Wer etwas über das Verschwinden der Schildkröte weiß, wird gebeten, sich unter Tel. 0881/9248370 zu melden. Für denjenigen, der ihm seine Schildkröte wiederbringt, hält Rawe einen „guten Finderlohn“ bereit.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

"Es gibt kein endloses Wachstum"
"Es gibt kein endloses Wachstum"
"Die beste Zeit meines Lebens"
"Die beste Zeit meines Lebens"
Forum startet in Weilheim
Forum startet in Weilheim
Lichte Erfahrungen
Lichte Erfahrungen

Kommentare