Für den Schulweg gewappnet – Vorschulkinder absolvieren Fußgängerführerschein

Bei Rot stehen, bei Grün darf man gehen – so wurde den Kindern von Polizeimeister Josef Zeller und Polizeihauptmeister Werner Hoyer das richtige Verhalten im Straßenverkehr näher gebracht. Foto: Erhard-Kosian

Langeweile in den Schulferien? Um keine solche aufkommen zu lassen, hatte die Jugendverkehrsschule mit der Gebietsverkehrswacht Schongau einen Aktionstag im Rahmen des Ferienprogramms gestartet.

32 Kinder im Alter zwischen fünf und sechs Jahren durften sich zu Beginn erst mal vom Verkehrskasperl verzaubern lassen. Das mobile Puppentheater „Schlawuzzi“ präsentierte das Theaterstück „Kasperl und die verschwundene Ampel“. Mit lautstarker Unterstützung halfen die Kleinen dem Kasperl, die vom Zauberer entwendete Verkehrsampel wiederzubekommen. Im Anschluss wurden die Kinder auf dem Verkehrsübungsplatz von Polizeimeister Josef Zeller und Polizeihauptmeister Werner Hoyer in das richtige Verhalten im Straßenverkehr als Fußgänger eingewiesen. Das korrekte Überschreiten eines Zebrastreifens sowie das Überqueren einer Verkehrsampel wurde ebenso erklärt wie die gängigen Verkehrsschilder. Natürlich durfte dann auch gleich das Erlernte angewandt werden, und die Kinder konnten das richtige Verhalten im Straßenverkehr demonstrieren. Abschließend wurden den Kindern kleine Geschenke zum Thema „richtiges Verhalten im Straßenverkehr“ und der Fußgängerführerschein überreicht, was den Kleinen große Freude bereitete. Der Aktionstag wurde erstmals im Ferienprogramm angeboten. „Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich war, mussten wir leider auch einigen Interessierten absagen“, erzählte Hoyer. „Wir hoffen aber, dass das Projekt auf Grund der großen Nachfrage im nächsten Jahr wiederholt wird“, so der Polizeihauptmeister.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer

Kommentare