Schulzeit endgültig überstanden – 440 junge HandwerkerInnen starten ins Berufsleben – Staatspreise für die Besten

Die Staats- und Buchpreisträger mit Dr. Josef Amann (Leiter Berufsausbildung bei der IHK, li.), Schulleiter Dr. Burkhard Küster (2. re.), Kreishandwerksmeister Stefan Zirngibl (darüber) und Landrat Dr. Friedrich Zeller (re.). Foto: Gsöll

„Es gibt nur eines was teurer ist als Bildung und das ist keine Bildung“, zitierte Schulleiter Dr. Burkhard Küster John F. Kennedy bei der Abschlussfeier der Staatlichen Berufsschule Weilheim, bei der insgesamt 440 AbsolventInnen ins Berufsleben verabschiedet wurden.

Dazu kommen noch 123 Absolventen des Berufsgrundbildungsjahres (Schreiner, Zimmerer und Landwirte), die ihr erstes schulisches Lehrjahr nun hinter sich haben und in die duale Form der Ausbildung wechseln. „Die Schulzeit habt ihr nun endgültig überstanden – manche von euch so gut, dass sie mit Staatspreisen ausgezeichnet werden“, lobte Küster. Auch Kreishandwerksmeister Stefan Zirngibl gratulierte den Abschlussschülern und betonte, dass im Berufsleben zwar in erster Linie das Fachliche, das Beherrschen von Fähigkeiten und das Anwenden von Wissen zählen, dass dabei aber die Herzensbildung nicht außer Acht gelassen werden solle, da ohne den persönlichen Charakter und die Tugenden der berufliche Alltag nicht funktionieren könne. „Um wieviel leichter fallen die Dinge, wenn wir höflich und respektvoll miteinander umgehen? Ein Lächeln kostet nichts und macht das Leben schöner“, gab Zirngibl den Jugendlichen mit auf den Weg. Die Staatspreise und Buchpreise (gestiftet von der Sparda-Bank Weilheim) für SchülerInnen mit hervorragenden Leistungen überreichte Landrat Dr. Friedrich Zeller, der in seiner Ansprach kurz auf die Pläne des Landkreises, die Berufsschule zu erweitern, einging. „Das Auswahlverfahren für den Architekten ist so gut wie abgeschlossen. Demnächst können wir in die Planungsphase starten und hoffen, in einem Jahr mit den Baumaßnahmen beginnen zu können“, so Zeller. Staatspreisträger sind: Marcel Friedrich (Schreiner; Notendurchschnitt 1,0) , Franz-Xaver Mayr (Anlagenmechaniker; 1,0), Franz Xaver Beschta (Industriemechaniker; 1,0), Georg Tietze (Feinwerkmechaniker; 1,125), Klaus Uhlschmied (Anlagenmechaniker; 1,14), Markus Gebhard (Industriemechaniker, 1,14), Benedikt Maier (Zimmerer; 1,15), Leonhard Salcher (Feinwerkmechaniker; 1,25), Markus Speer (Schreiner; 1,29), Andreas Gerold (Schreiner; 1,29), Urban Dulisch (Werkzeugmechaniker; 1,33), Jennifer Gruber (Anlagenmechanikerin; 1,42).

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare