Beim elften 100-Schuss-Turnier der SG Immergrün Tutzing

Neuer Modus lockt 82 Schützen an

+
Auf dem Foto v.li.: Viktoria Stoll, Robert Weber, Thomas Schmidt, Ferdinand Link, Manfred Schmid und Moritz Lautenbacher.

Tutzing – Beim elften 100-Schuss-Turnier der SG Immergrün Tutzing waren 82 Starter aus 23 verschiedenen Vereinen am Start.

Nach einem neuen Modus wurden in neun Durchgängen jeweils die besten zehn freihändigen und aufgelegten Schützen ermittelt. Bei den freihändigen Schützen erzielte Theresa Hillringhaus (1016,3 Ringe) das beste Einzelergebnis. Bei den Schützen mit Auflage sicherte sich Detlef Müller (1056,3 Ringe) einen Finalplatz. Die 20 besten Schützen traten im Finaldurchgang mit Musik und Moderation gegeneinander an. Im spannende Aufgelegt-Finale setzte sich Manfred Schmid (SG Huglfing, 252,6 Ringe) vor seinem Vereinskollegen Ferdinand Link durch. Moritz Lautenbacher wurde Dritter. Bei den freihändigen Schützen sicherte sich Vorjahressieger Robert Weber (Seerose Weßling, 238,4 Ringe) den ersten Platz und verwies Thomas Schmidt und Viktoria Stoll auf die Plätze zwei und drei. Alle Finalteilnehmer erhielten Urkunden und die drei Erstplatzierten Präsente. In Zukunft wird es eine Blatt’l Prämie geben. Mehr Infos unter www.Immergruen-Tutzing.de.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag
Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag
Polizeipräsidium Oberbayern Süd präsentiert Sicherheitsbericht für 2019
Polizeipräsidium Oberbayern Süd präsentiert Sicherheitsbericht für 2019
Deutlich mehr Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau
Deutlich mehr Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau
TSV Peißenberg setzt Zeichen in der Corona-Krise
TSV Peißenberg setzt Zeichen in der Corona-Krise

Kommentare