Vier Verletzte, zwei schrottreife Autos

Schwerer Unfall nach Streit auf der A 95 

+
Schwerer Unfall auf der A 95.

Landkreis – Welch schlimme Folgen es haben kann, wenn sich zwei Autofahrer ins Gehege kommen, zeigt ein Verkehrsunfall auf der BAB A 95 mit vier teils schwer verletzten Fahrzeuginsassen.

Ein Baden-Württemberger (51) und ein 56-jähriger Autofahrer aus Mittelfranken fuhren am Samstag gegen 13.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sindelsdorf und Murnau/Kochel auf der Autobahn in Richtung GAP. Beide hatten ihre Familien im Fahrzeug. 

Den Franken ärgerte, dass der vor ihm fahrende, von dem 51-Jährigen gesteuerte Skoda über eine längere Strecke die linke Spur benutzte, obwohl er sich auf der zweispurigen Autobahn in Lücken hätte rechts einordnen können. Der 56-Jährige fuhr mit seinem Ford bei 180 km/h dicht auf und schaltete laufend die Lichthupe. 

Der andere Fahrer bremste seinen Skoda grundlos scharf ab. Nachdem er doch auf die rechte Spur gewechselt war, gab der Ford-Fahrer Gas, bis er auf gleicher Höhe zu ihm Blickkontakt bekam. Dann ging er wieder vom Gas. 

Als der Skoda wieder nach links wechselte, streifte er den Ford, der gegen Bordstein und Mittelschutzplanke schleuderte und nach einem Überschlag auf der rechten Spur wieder auf den Rädern zu stehen kam. Der Skoda kam erst nach 150 Metern mit einer 180-Grad-Drehung auf der linken Spur zum Stillstand. 

Fazit dieses auf der Autobahn ausgetragenen Streits: Die Ehefrau (52) des Ford-Fahrers wurde schwer verletzt nach Murnau geflogen, der Fahrer und sein Sohn (16) mit dem Rettungswagen abtransportiert. Von der vierköpfigen Familie des Skoda-Fahrers wurde der Sohn (16) leicht verletzt. Beide Autos sind schrottreif, Schaden: 67 000 Euro. 

Eine Autofahrerin (55) hatte es wohl eilig und fuhr während der Bergung in den gesperrten Bereich. Beamte hielten sie an und nahmen ihr bis zur Freigabe der Unfallstelle den Fahrzeugschlüssel ab.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare