1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Sechs Lokalpolitiker im Landratsamt Weilheim-Schongau geehrt

Erstellt:

Von: Mihriban Dincel

Kommentare

Ehrung Kommunalpolitiker
Bei der Ehrung (v.li.): Franz Hückl, Klemens Holzmann, Andrea Jochner-Weiß, Siegfried Neumann, Herbert Wohlhaupter und Rudolf Kögl. © Dincel

Landkreis – Urkunden und eine Medaille in Bronze: Sechs Gemeinderäte beziehungsweise Bürgermeister wurden kürzlich für ihr Engagement um die kommunale Selbstverwaltung im Landkreis von Landrätin Andrea Jochner-Weiß geehrt.

Mindestens 18 Jahre Tätigkeit auf kommunaler Ebene sind laut Jochner-Weiß erforderlich, um diese Urkunde zu erhalten. Sie bedankte sich bei den geehrten Personen für deren hohen Einsatz in zahlreichen Ehrenämtern und betonte, wie unverzichtbar diese für Landkreis und Bürgerinnen und Bürger seien. Sie hätten Verantwortung übernommen und „sie sind zu ihrem Wort gestanden“. Zusätzlich erfordere es Durchhaltevermögen und Integrität, wenn man Entscheidungen eines Gemeinderats mittrage, und sich beim Gang durchs eigene Dorf den Bürgern gegenüber verantworten müsse: „Und dazu gehört neben Lob auch leider allzu oft Tadel“. Die Geehrten hätten in die Gestaltung ihrer Heimat „Leib und Seele“ gesteckt, so Jochner-Weiß. Erfreut zeigte sie sich darüber, dass die Partnerinnen der Geehrten mit dabei waren. „Sie müssen immer an vielen Abendterminen zurückstecken“, bedankte sich Jochner-Weiß für die Geduld und das Verständnis der Ehefrauen. Anschließend überreichte sie die Urkunden im Auftrag von Bayerns Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, Joachim Herrmann.

Franz Hückl erhielt eine Urkunde für sein 18-jähriges Wirken in der Gemeinde Böbing. Er war von 2002 bis 2020 dort Gemeinderat und zudem auch im Finanz- und Bauausschuss tätig.

Rudolf Kögl wurde für insgesamt 18 Jahre Tätigkeit auf kommunaler Ebene gewürdigt. Von 2002 bis 2020 setzte er sich für das Wohl der Gemeinde Schwabsoien als Mitglied des Kindergarten- und Schulausschusses, des Rechnungsprüfungsausschusses sowie als Vertreter der Gemeinde im Schulverband Schabbruck-Schwabsoien ein. Eine 24-jährige Ehrenamtsarbeit verrichtete Herbert Wohlhaupter in der Gemeinde Schwabsoien. Dort war er Mitglied im Grundstücks- und Bauausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss. Zudem übte er von 2008 bis 2020 das Amt des Dritten Bürgermeisters aus.

Unter den Geehrten war auch Siegfried Neumann, der Altbürgermeister von Schwabsoien. Insgesamt 24 Jahre war er in der Gemeinde tätig – elf Jahre davon als Zweiter und sieben Jahre als Erster Bürgermeister. Zugleich übernahm er den Vorsitz des Schulverbandes Schwabbruck-Schwabsoien und war Mitglied im Kanal- und Wasserausschuss. Neumann nahm stellvertretend die Urkunde für Georg Pröbstl an, der krankheitsbedingt nicht an der Ehrung teilnehmen konnte. Von 1996 bis 2014 wirkte Pröbstl in Schwabsoien als Gemeinderat, war 12 Jahre Mitglied des Kanal- und Wasserausschusses sowie sechs Jahre Teil des Grundstück- und Bauausschusses.

Eine letzte Dankurkunde und gleichzeitig auch eine Medaille in Bronze ging an den Altbürgermeister von Eglfing, Klemens Holzmann. Ab 1990 war er Gemeinderat und Referent für Jugend und Vereine. Außerdem fungierte er insgesamt 24 Jahre als Eglfinger Rathauschef. 1996 wurde er zum Ersten Bürgermeister gewählt. Nach einem schweren Unfall kämpfte er sich wieder ins Leben und stellte sich 2014 erneut erfolgreich zur Wahl.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare