Knappe Entscheidung beim ersten Seifenkistenrennen in Peißenberg

"In die Kiste, fertig, los!"

+
Gleich wird die Lichtschranke ausgelöst: Eine Seifenkiste in Peißenberg befindet sich kurz vor dem Ziel.

Peißenberg – Die neue Bergehalde entwickelt sich immer mehr zum Dorado für die Fans von kleinen, schnellen Fahrzeugen. Kartrennen finden dort schon seit längerer Zeit statt. Seit letztem Wochenende gibt es eine weitere Rennveranstaltung.

In kleinen drei- oder vierrädrigen Gefährten rollten elf Starter beim ersten Seifenkistenrennen der Kolping Landjugend um die Wette. Nach mehreren Trainingsläufen galt es schließlich, in zwei Wertungsdurchgängen möglichst schnell die rund 600 Meter lange Strecke, die oberhalb des Sportplatzes auf Höhe des Kompostplatzes begann und beim Moosleitenparkplatz endete, zu durchfahren.

Seifenkistenrennen Peißenberg

 

Ursprünglich waren zwölf Fahrer gemeldet. Doch der einzige auswärtige Pilot, ein Rosenheimer, der regelmäßig an Seifenkistenrennen teilnimmt, setzte seine Rennmaschine beim Training in die Strohballen der Zielkurve. Daraufhin packte er unverletzt aber frustriert zusammen und trat die Heimreise an. Die restlichen Teilnehmer, die zum Teil bis kurz vor dem Start an ihrer Rennkiste bastelten, schafften es trotz der beiden nicht ganz einfach zu fahrenden Kurven zweimal ins Ziel. „Die sind ja richtig flott unterwegs“, raunte einer der vielen Zuschauer seinem Nebenmann an der Strecke zu. 

Besonders schnell unterwegs waren Quirin Endres und Christian Spanner, die nach den beiden Durchgängen nur die Winzigkeit von drei Hundertstel trennte. Beide durften sich aber letztlich als Sieger fühlen. Spanner gewann in der Addition mit einer Zeit von 1:10,52 die Erwachsenen Klasse und Endres siegte in 1:10,55 beim Nachwuchs. „Wir machen das auf alle Fälle wieder“, meinte Tobias Forschner von der Landjugend.

von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
179 Kilometer Glasfaser
179 Kilometer Glasfaser
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare