Beer und Kiechl siegen im Riesenslalom

Zwei neue Meister

+
Die Vereinsmeister im Riesenslalom Helena Beer und Marlon Kiechl.

Weilheim – Bei strahlendem Sonnenschein und gut durchgefrorener Piste fand vor Kurzem die Vereinsmeisterschaft der Skiabteilung des TSV Weilheim im Riesenslalom in Garmisch am Kreuzwankl statt.

Von den 61 gemeldeten Teilnehmern starteten 56. Die Alterspanne reichte von den Jüngsten des Jahrgangs 2011 bis hin zum Jahrgang 1951. Neue Vereinsmeisterin wurde Helena Beer in einer Zeit von 37,96 Sekunden. Damit hatte sie 62 Hundertstel Vorsprung gegenüber Amelie Baierl. Bei den Herren wurde Marlon Kiechl Vereinsmeister (36,01 Sekunden) mit 64 Hundertstel Vorsprung auf Andreas Pixner.

Des Weiteren gab es folgende Erstplatzierungen in den einzelnen Gruppen: Emma Becht (Zwergerl Mädchen), Jan Ehses (Zwergerl Buben), Emilia Schelle (Kinder I weiblich), Marius Walchshöfer (Kinder I männlich), Ramona Feierabend (Kinder IV weiblich), Moritz Hartmann (Kinder IV männlich), Wolfgang Mahn (Schüler männlich), Amelie Baierl (Schüler weiblich), Lukas Beer (Schüler II männlich), Tina Beer (Damen AK II), Alois Stoll (Herren AK IV), Thomas Baierl (Herrn AK III), Andreas Pixner (Herren AK II), Marlon Kiechl (Herren AK I), Helena Beer (Jugend weiblich), Florian Weiß (Jugend männlich).

Die Siegerehrung fand direkt am Anschluss an das Rennen statt. Es gab für alle Urkunden und für die Kinder zusätzlich Pokale.

Weitere Infos und Bilder unter www.ski-weilheim.de.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Motorradfahrer übersieht Pkw und verursacht Unfall
Motorradfahrer übersieht Pkw und verursacht Unfall
Freilichtmuseum Glentleiten von Unwetter in Mitleidenschaft gezogen
Freilichtmuseum Glentleiten von Unwetter in Mitleidenschaft gezogen
Garten der Freundschaft für Weilheim
Garten der Freundschaft für Weilheim
localjob.de jetzt auch als kostenfreie App für iOS und Android
localjob.de jetzt auch als kostenfreie App für iOS und Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.