Circa 40 Teilnehmer bei Wettbewerb in Weilheim – Danach Konzert in der großen Hochlandhalle

Skatecontest begeistert Jugendliche

+

Weilheim – Der Skatecontest, der am Samstag im Weilheimer Skatepark stattfand, sei bei den Teilnehmern „super angekommen“.

So das positive Resümee von Kreisjugendpflegerin Christina Daisenberger zu der Veranstaltung, die die Kommunale Jugendarbeit (KoJa) vom Amt für Jugend und Familie Weilheim-Schongau in Zusammenarbeit mit dem Skateshop Edge2Edge ausrichtete. Circa 40 Jugendliche zeigten ihre Tricks vor der fachkundigen Jury. Gute Leistungen wurden vom Publikum mit Applaus und vom Skateshop mit Preisen belohnt. Zu gewinnen gab es unter anderem Gutscheine, Schuhe, T-Shirts und Caps. Viele waren aber auch als Zuschauer gekommen und machten es sich auf der Wiese beim Skateplatz gemütlich. Die Stimmung sei „total angenehm“ gewesen, sagte Daisenberger. Die vielen Besucher seien ein deutliches Zeichen dafür, dass es an der Zeit gewesen sei, so einen Contest auszurichten. Die Skater vor Ort hätten Interesse an einer Wiederholung in 2020 gezeigt, berichtete Daisenberger. Nun müsse man schauen, wer sich dem Ganzen annimmt. Die KoJa hofft, dass sich die Veranstaltung durch ihren Anstoß verselbstständigt.

Skatecontest Weilheim

 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Sofia Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif
 © Wiethaler/Seif

Am Abend ging es dann mit dem kostenlosen Abschlusskonzert vom hAMMERkult Frühling weiter. Zwar seien nicht so viele Besucher gekommen wie erwartet, die etwa 250 Anwesenden hätten aber für „super Stimmung“ gesorgt, sagte Kreisjugendpflegerin Annika Seif. Die Bands seien total begeistert gewesen. Zu hören waren Green Beaks, DiePlomaten, Roadstring Army und Monobo Son. Nur die zwei Nachtbusse, die Landkreisgemeinden ohne Zuganbindung anfahren sollten, blieben ungenutzt. Ein solches Angebot brauche wohl Zeit, bis es sich herumgesprochen hat und angenommen wird, vermutete Seif.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Grundstein für "Stoa 169" gelegt
Grundstein für "Stoa 169" gelegt
Bilderstrecke: Grundsteinlegung für „Stoa 169“
Bilderstrecke: Grundsteinlegung für „Stoa 169“
Standort-Oskar ging heuer an zwei Preisträger
Standort-Oskar ging heuer an zwei Preisträger
Kreistag beschließt Kostenübernahme für Seniorenticket und Schüler-Freizeit-Ticket
Kreistag beschließt Kostenübernahme für Seniorenticket und Schüler-Freizeit-Ticket

Kommentare