4,8 Millionen Euro für Neubau – Öffentliches Darlehen vom Freistaat

Entlastung für Weilheim

+
Der Dachdecken- und Spenglermeister Beppo Zimmermann durfte den Richtspruch aus schwindelerregender Höhe aussprechen.

Weilheim – 134 Personen in Weilheim sind auf der Suche nach einer Sozialwohnung. In der Wessobrunner Straße werden im Frühjahr nächsten Jahres 22 barrierefreie Mietwohnungen, eine davon ist rollstuhlgerecht, bezugsfertig sein. Das Baugrundstück gehört der Stadt Weilheim, es wird der Wohnbau Weilheim GmbH im Erbbaurecht zur Wohnbebauung überlassen.

„Hier können wir dem Mangel an Wohnungen begegnen“, erklärte Felix Nuss, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH beim Richtfest am Mittwoch. Alle Wohnungen haben einen Balkon zum Innenhof, die Wohnfläche des L-förmigen Baukörpers ist 1 417 Quadratmeter groß. Der viergeschossige Bau ist mit einem Lift ausgestattet und hat 26 Garagenstellplätze sowie sieben oberirdische Plätze. Insgesamt können 54 Personen ein neues zu Hause in der Wessobrunnerstraße finden. 4,8 Millionen Euro kostet der Bau, vom Freistaat Bayern gab es ein öffentliches Darlehen in Höhe von 2,4 Mio. Euro und von der Stadt ein Darlehen von 220 000 Euro. Ein Eigenkapital von 772 000 Euro hatte die Wohnbau GmbH und mit 1,4 Mio. Euro Kapitalmarktdarlehen kam die Summe dann zusammen. Dr. Ulf-Heinrich Knabe kam als Vertreter der Stadt und er sieht den Neubau als einen Entlastungseffekt für Weilheim. „Da stellt die Stadt den Baugrund gerne zur Verfügung“, sagte er.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
179 Kilometer Glasfaser
179 Kilometer Glasfaser
Bilder zum Großbrand in Etting
Bilder zum Großbrand in Etting

Kommentare