Autokauf soll zum Erlebnis werden

Spatenstich beim Neubau von MedeleSchäfer in Weilheim

Spatenstich bei MedeleSchäfer.
+
Beim Spatenstich des neuen Autohauses von MedeleSchäfer waren nicht nur Peter Schäfer (3.v.li.) und Johannes Medele (4.v.li.) samt Familien anwesend. Auch Lokalpolitiker wie Bürgermeister Markus Loth (links) und Landrätin Andrea Jochner-Weiß (2.v.li.) sowie die Beteiligten am Bau griffen fürs Foto zum Spaten.
  • Stephanie Novy
    VonStephanie Novy
    schließen

Weilheim – Gläserne Werkstatt, Drive-in-Service-Lobby, Point of Experience. Der neue Standort von MedeleSchäfer stellt die „größte Investition der Firmengeschichte“ dar, wie es Peter Schäfer, einer der beiden Geschäftsführer, beim Spatenstich verkündete. 

So ein großes Bauvorhaben geht selten ohne Kritik vonstatten. Dieser musste sich auch MedeleSchäfer stellen. „Es war nicht immer leicht“, erinnerte sich Schäfer an die Schwierigkeiten beim Bauvorhaben. Er habe Verständnis dafür, dass das Thema Flächenversiegelung in der Gesellschaft kritisch gesehen werde. Doch es bereite ihm „Bauchweh“, dass es mittelständischen Unternehmen schwer gemacht werde, sich weiter zu entwickeln. Sie seien wichtig, um den „Wohlstand in Bayern“ zu wahren. Zumal beim Autohaus MedeleSchäfer in Weilheim rund 100 Mitarbeitende „in Lohn und Brot stehen“. Letztlich hat es aber geklappt. Und so sind seit Kurzem auf dem 19 400 Quadrat-

meter großen Grundstück an der Deutenhausener Straße die Arbeiter mit ihren Baggern am Werk. Und das Timing passt: Der Bau beginnt im selben Jahr, in dem die Firma Medele ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Dass es ausgerechnet jetzt zu einem Neubau kommt, ist jedoch kein Zufall. Johannes Medele, ebenfalls Geschäftsführer, erklärte, dass es diesbezüglich Anforderungen von Daimler gebe. Weltweit sollen sogenannte REX-Betriebe (Retail Experience) mit einem integrierten Service- und Verkaufskonzept entstehen. Dafür müssen Vertrieb und Werkstatt zusammengelegt werden. Andernfalls droht der Verlust der Position als Vertragshändler.

Momentan gibt es vier Standorte. Das Classic Center in Peißenberg ist nur angemietet, wie Seniorchef Hans Medele erklärte. Der Vertrag wird beendet. Die anderen Standorte werden verpachtet. Nur das Fahrzeuglager im Gewerbegebiet Trifthof wird weiterhin genutzt werden.

So soll das Autohaus an der Deutenhausener Straße einmal aussehen.

Zudem akzeptiere Daimler nach 2021 nur noch Werkstätten mit Durchfahrtsstraßen, wie Johannes Medele weiter ausführte. Der Neubau soll eine solche 30 Meter lange Durchfahrtsstraße bekommen. Zusätzlich setzt man bei MedeleSchäfer auf Modernisierung. Auf zwei Etagen entsteht ein digitales Autohaus mit Verkaufsausstellung, die Werkstatt soll gläserne Sichtachsen bekommen und eine Drive-in-Service-Lobby soll Prozesse für die Kunden vereinfachen.

Zukunftsfähig heißt heutzutage aber nicht mehr nur modern. Viele Unternehmen haben mittlerweile erkannt, dass Klimaschutz eine wichtige Rolle spielt. Das neue Autohaus soll deshalb CO2-neutral werden, wie Geschäftsführer Johannes Medele berichtete. Solar- und Grünanlagen auf dem Dach sowie eine parkähnliche Anlage zur Stadt hin kommen noch hinzu.

Weilheims Bürgermeister Markus Loth und Landrätin Andrea Jochner-Weiß waren sich in ihren Reden einig: Es war wichtig, das Autohaus in Weilheim zu halten. Zumal, so Jochner-Weiß, alle lernen müssten „miteinander zu leben – Fußgänger, Fahrradfahrer und Autofahrer“. Auch „die Zukunft werden wir mit Autos gestalten“.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!
Weilheim
Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!
Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!
Kein Verlust für das Gesundheitsamt Weilheim-Schongau
Weilheim
Kein Verlust für das Gesundheitsamt Weilheim-Schongau
Kein Verlust für das Gesundheitsamt Weilheim-Schongau
Sechsjähriger Grundschüler löst Suchaktion in Weilheim aus
Weilheim
Sechsjähriger Grundschüler löst Suchaktion in Weilheim aus
Sechsjähriger Grundschüler löst Suchaktion in Weilheim aus
Bayernweite Durchsuchungsaktion gegen Kinderpornografie
Weilheim
Bayernweite Durchsuchungsaktion gegen Kinderpornografie
Bayernweite Durchsuchungsaktion gegen Kinderpornografie

Kommentare