Spatenstich zum Kommunalen Wohnungsbau am Längenfeldweg

Entlastung für Murnauer Mietmarkt

+
Spatenstich zum kommunalen Wohnungsbau am Murnauer Längenfeldweg, v. li.: Gudrun Kammerloher, Marktbauamt Murnau; Landrat Anton Speer; Bürgermeister Rolf Beuting; Doris Schmid-Hammer, Regierung von Oberbayern; Alexander Pfletscher, Architekt; Dr. Julia Stewens, Vizebürgermeisterin Murnau; Markus Adelwart, Firma Erdbewegungen Adelwart, Sindelsdorf und Marktbaumeister Klaus Tworek.

Murnau – Bei bestem Wetter erfolgte vor Kurzem der Spatenstich zum Kommunalen Wohnungsbau am Längenfeldweg.

„Die Gemeinde Murnau baut 29 Wohnungen, die modernsten Ansprüchen entsprechen, was Energieeffizienz und Barrierefreiheit anbelangt. Wir nehmen dazu sechs bis sieben Millionen Euro in die Hand“, sagte Bürgermeister Rolf Beuting. Der Freistaat gibt einen Festzuschuss von 2,7 Millionen Euro dazu und gewährt einen Kredit über 3,6 Millionen Euro. „Ohne die staatliche Finanzierungshilfe könnten wir das Wohnbauprojekt nicht anpacken“, gab Beuting unumwunden zu. Der Zeitplan ist ehrgeizig. Die ersten Mieter sollen in etwa 18 Monaten ihre Zwei, Drei- und Vierzimmerwohnungen – verteilt auf drei oder vier Stockwerke, je nach Hanglage – in zwei Gebäuden beziehen. Für die Auswahl der Mieter erarbeitet die Gemeindeverwaltung einen Kriterienkatalog. Bewerbungen können ab Frühjahr 2020 im Rathaus eingereicht werden. Die Mieten, deren Höhe noch nicht feststehen, sollen für Menschen mit schmalerem Geldbeutel erschwinglich sein. Landrat Anton Speer freut sich über das Bauprojekt, das, wie er sagte, den Wohnungsmarkt in Murnau entlasten wird. Speer fügte hinzu, dass über das Wohnbauförderprogramm des Freistaates Bayern derzeit im Landkreis Garmisch-Partenkirchen 200 Wohnungen entstehen.

Von Günter Bitala

Auch interessant

Meistgelesen

Hund in Peißenberger Gaststätte vergessen
Hund in Peißenberger Gaststätte vergessen
Neuauflage Brandner Kaspar Weilheimer Festspiele
Neuauflage Brandner Kaspar Weilheimer Festspiele
Kirchweihsonntag mit Bauernmarkt in Raisting
Kirchweihsonntag mit Bauernmarkt in Raisting
Neue Berufsschule in Weilheim nimmt Formen an
Neue Berufsschule in Weilheim nimmt Formen an

Kommentare