Lattemann & Geiger Sternenhimmel e.V. spendet

Sternstunden im Landratsamt

+
Ulrich Geiger, Vorsitzender des Vereins und geschäftsführender Gesellschafter der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe (li.), zusammen mit Andrea Jochner-Weiß, Landrätin, und den Vertretern der Organisationen Hubert Lauter, AWO Betreuungsverein Weilheim-Schongau e.V.; Marinus Riedl, Caritasverband für den Landkreis Weilheim-Schongau e.V.; und Karin Wemhöner-Joswig, Lebensbeistand e.V..

Landkreis – Einen möglichst hohen Gewinn erzielen ist das oberste Ziel eines jeden Unternehmens. Doch das alleine reicht laut Ulrich Geiger, geschäftsführender Gesellschafter der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe mit Sitz in Dietmannsried, nicht aus, um ein guter Unternehmer zu sein. Ihm ist es ein großes Anliegen, auch an die Bedürfnisse der Allgemeinheit zu denken, weswegen im Jahr 2008 der Verein Lattemann & Geiger Sternenhimmel e.V. gegründet wurde.

Der Verein fördert seit vielen Jahren verschiedene regionale, karitative und soziale Einrichtungen aus den Bereichen Bildung und Jugendarbeit, Integration und Soziales, Gesundheit und Vorsorge sowie Vereinswesen und Kultur. Ein Beirat entschiedet dabei über die jährliche Vergabe der Spenden, die verschiedenen Landkreisen überreicht werden. Diese werden dann vom Verein gebeten, geeignete Empfänger der Spenden auszusuchen. Der Landkreis Weilheim-Schongau profitiert dabei schon zum zweiten Mal von dem „sozialen Engagement“ der Firma, wie Landrätin Andrea Jochner-Weiß bei der Spendenübergabe erklärte. „Wenn Sie zu uns kommen, dann sind das wahre Sternstunden“, so Jochner-Weiß, die betonte, dass viele Menschen eben nicht nur auf der „Sonnenseite des Lebens“ stehen würden, sondern einige auch auf Betreuung angewiesen sind. Aus diesem Grund gingen je 1 000 Euro an folgende drei Organisationen im Landkreis:

– Caritasverband für den Landkreis Weilheim-Schongau e.V.: Wie Marinus Riedl vom Verband erklärte, bietet dieser allgemeine Sozialberatung für Menschen von „jung bis alt“, wie die Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen, an. Haupteinsatzpunkte sind dabei in Weilheim und Penzberg.

– Der AWO Betreuungsverein Weilheim-Schongau e.V. übernimmt vom Gericht übertragene Betreuungen. Darüber hinaus gibt der Verein, mit Standort in Peißenberg, Beratungen zu Fragen hinsichtlich der rechtlichen Betreuung und der Übernahme von Betreuungen. „Das Geld wird bei uns gut angelegt sein“, so Hubert Lauter, der im Vorstand des Betreuungsvereins ist.

– Wie die Geschäftsführerin Karin Wemhöner-Joswig vom Verein Lebensbeistand e.V. erklärte, hat es sich dieser gemeinnützige Verein zur Aufgabe gemacht, professionelle, rechtliche Betreuung für Menschen anzubieten, die sich nicht mehr selbstständig „um ihr eigenes Wohl kümmern können“. Zu ihren Arbeiten gehören aber auch Schulung und Beratung von ehrenamtlichen Betreuern.

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

Entlastungsstraße: Sondersitzung in der Weilheimer Stadthalle
Entlastungsstraße: Sondersitzung in der Weilheimer Stadthalle
Neue Berufsschule in Weilheim nimmt Formen an
Neue Berufsschule in Weilheim nimmt Formen an
Rathauschefin Manuela Vanni beziffert Investitionsbedarf auf rund 50 Millionen Euro
Rathauschefin Manuela Vanni beziffert Investitionsbedarf auf rund 50 Millionen Euro
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim

Kommentare