FDP Weilheim-Pfaffenwinkel übergibt 700 Euro an Grundschule Polling

"Eine ganz tolle Sache"

+
Die FDP Weilheim-Pfaffenwinkel mit v.li. Saika Gebauer-Merx, Ortsvorsitzende; Klaus Breil, Kreisvorsitzender; Martin Zeil, Landtagskandidat und Staatsminister a.D.; Thomas Droms, künftiger Ortsvorsitzender Polling und Walter Hüglin, Ehrenvorsitzender, übergeben 700 Euro an Felicitas Betz, Bürgermeisterin (mi.) sowie Tanja Wagner, Schulleiterin Grundschule Polling.

Polling – Die SchülerInnen der Grundschule in Polling können sich demnächst auf neue Experimentierkästen freuen. Möglich macht das eine Spende der FDP Weilheim-Pfaffenwinkel, die vor Kurzem überreicht wurde.

„Das freut uns sehr, das ist eine tolle Sache für die Kinder“, erklärte Tanja Wagner, Schulleiterin der Grundschule in Polling, bei der Spendenübergabe. Mithilfe der Baukästen sollen die Kinder den selbst entdeckenden Forscher in sich finden und lernen, Probleme selbstständig zu lösen. Da diese jedoch recht teuer sind, sei die Spende eine gute Sache. Laut Wagner seien die Kästen ein Gegengewicht zur voranschreitenden Digitalisierung an Schulen, da die Schüler dadurch mit eigenen Händen begreifen und lernen können.

Die 700 Euro stammen vom alljährlichen Adventsmarkt in Polling, bei dem die FDP Weilheim-Pfaffenwinkel 2017 erstmals vertreten war, so Saika Gebauer-Merx. Der Betrag wurde Bürgermeisterin Felicitas Betz überreicht. Spendenzweck ist aber die Anschaffung der Experimentierkästen. Im Übrigen: Die Grundschule Polling ist seit September eine „Sinus Schule“. Dadurch sollen die mathematischen Kompetenzen der Schüler gestärkt werden.

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

Zauberfestival Weilheim Bildergalerie
Zauberfestival Weilheim Bildergalerie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"

Kommentare