Spenden statt böllern in Peißenberg

+

Peißenberg – „Gutes tun, statt Böller und Raketen!“ Unter diesem Motto hat die SPD im Marktgemeinderat einen Appell formuliert, aus Umweltschutzgründen an Silvester auf das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu verzichten. Das gesparte Geld solle lieber einem wohltätigen Zweck gespendet werden.

Die Ratskollegen anderer Fraktionen unterstützten den Appell einhellig, wobei betont wurde, dass es sich um kein Verbot, sondern um einen Aufruf zum freiwilligen Verzicht handeln würde. Die Rathausverwaltung hat ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN-Nr. DE30 7035 1030 0000 2001 05), das unter dem Verwendungszweck „Silvester 2019/2020“ gefüllt werden kann. Über die Spendenempfänger wird der Marktrat im Januar entscheiden. Nach Angaben des Umweltbundesamts werden jährlich 4 500 Tonnen Feinstaub durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern freigesetzt. Der größte Teil davon in der Silvesternacht.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich

Kommentare