Stadt Weilheim dankt ihren stillen Helfern

Foto: Jazbec

Von

ALMA JAZBEC, Weilheim – Sie leisten Arbeit, die nicht selbstverständlich ist. Hand in Hand helfen sie Schülern, Lehrern und sie ziehen an einem Strang, wenn ein Plan umgesetzt werden soll. Ihren Job machen sie ehrenamtlich. Die Rede ist von den Klassenelternsprechern und den Mitgliedern des Elternbeirats der Weilheimer Grundschulen und der Mittelschule. Die Stadt Weilheim lud die vielen fleißigen Helfer Mitte Juli zu einem Empfang mit Kaffee ein, um sich bei ihnen für die tolle Arbeit zu bedanken. Aber auch die Rektoren Bernhard Bürger (Mittelschule), Ulrich Remig (Hardtschule) und Rektorinnen Maria Herrmann-Trunk (Ammerschule) und Gisela Kindermann (Sonderpädagogisches Förderzentrum Weilheim) kamen, um ihren Dank auszusprechen. „Es ist schön zu sehen, wenn mehr passiert, als es notwendig ist. Es ist für die Schüler, aber auch für die Schule wichtig, dass es ehrenamtliche Helfer gibt“, sagte Bürger. Ingo Remesch, Weilheims zweiter Bürgermeister, konnte diesen Worten nur zustimmen und fügte hinzu: „Die Stadt weiss, was für ehrenamtliche Arbeit geleistet wird. Die hauptamtliche Arbeit wäre alleine nie möglich. Zum Wohle der Kinder ist ihr Engagement wichtig.“ Schulreferent Klaus Gast bedankte sich auch nochmals im Namen der Stadt Weilheim. Nach den Ansprachen wurden noch Ideen ausgetauscht, zukünftige Pläne geschmiedet und geplauscht.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare