Stadt Weilheim gewinnt Solarstrompreis

+
Weilheims Dritter Bürgermeister Alfred Honisch (2.v.re.) nahm den Solarstrompreis von Walter Weiss (v.li.), Josef Kellner und Andreas Scharli entgegen.

Weilheim – Alle guten Dinge sind drei? Nicht für die Stadt Weilheim. Dritter Bürgermeister Alfred Honisch konnte kürzlich den bereits vierten Solarstrompreis der Energiewende Oberland (EWO) entgegennehmen.

„Der Landkreis hat die Nase vorn“, sagte Josef Kellner, Vorsitzender der Bürgerstiftung, bei der Verleihung. Tatsächlich sind alle drei Preisträger heuer aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Schwabsoien und Penzberg holten sich Platz 1 und 2. Weilheim ergatterte den dritten Platz.

Ausgezeichnet werden mit dem Solarstrompreis jene Kommunen im Oberland, in denen im Vorjahr am meisten Photovoltaik-Leistung zugebaut wurde. In Weilheim waren das immerhin 697 kWp. Diese verteilen sich auf 30 kleine Anlagen und zwei größere Einheiten. Die Anlagen liefern klimafreundlichen Strom für circa 175 Vier-Personen-Haushalte pro Jahr.

Honisch freut‘s. Vor allem „die große Stückzahl von privaten Anlagen ist eine erfreuliche Entwicklung“.

Nicht nur für die Umwelt ist Photovoltaik eine gute Sache. Auch der eigene Geldbeutel profitiert. Walter Weiss, der die Zahlen der einzelnen Kommunen ausgewertet hat, ist sich sicher, dass es eine der besten Investitionen sei. Zehn Prozent Rendite seien drin.

Heutzutage braucht es für den grünen Strom nicht mal mehr ein Eigenheim. Andreas Scharli von der EWO erklärte, dass es auch Balkonanlagen gibt. „Die nimmt man bei einem Umzug einfach mit.“

Auch in Zukunft will die Stadt sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Honisch berichtete, dass im Gewerbegebiet Achalaich eine Pflicht kommen soll, Photovoltaikanlagen auf die Dächer zu bauen. „Freiwilligkeit bringt einfach nicht den Effekt“, ist er sich sicher. Auch im Leprosenweg bestehe derzeit noch die Freiwilligkeit. Es gebe aber von den Investoren bereits Signale, auch hier auf eine Verpflichtung zu setzen.

Für private Nutzer von Sonnenenergie haben die EWO-Mitglieder noch eine wichtige Info: Photovoltaikanlagen müssen bis Ende Januar 2021 im Marktstammdatenregister erneut registriert werden. Ansonsten bekommt der Betreiber keine oder nur eine deutlich geringere Einspeisevergütung.

Von Stephanie Novy

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfolgreiches Debüt – Weilheimer Sommerbiathlon: 46 Starter bei Premiere
Erfolgreiches Debüt – Weilheimer Sommerbiathlon: 46 Starter bei Premiere
Weilheim: Schwerer Unfall Pütrichstraße
Weilheim: Schwerer Unfall Pütrichstraße
Marinekameradschaft Weilheim trägt zum Erhalt des alten Patenbootes in Wilhelmshaven bei
Marinekameradschaft Weilheim trägt zum Erhalt des alten Patenbootes in Wilhelmshaven bei

Kommentare