Wieder gemeinsam musizieren

Stadtkapelle Weilheim darf sich in geringer Besetzung zum Proben treffen

+
Öffentliche Auftritte sind für die Stadtkapelle Weilheim wegen Corona erstmal nicht drin. Aber immerhin dürfen sich bis zu zehn Musiker zum Proben treffen.

Weilheim – Die Stadtkapelle musste wie viele andere Vereine wegen der Corona-Pandemie eine Zwangspause einlegen. Seit letzter Woche darf wieder gemeinsam musiziert werden. Natürlich unter strengen Sicherheitsmaßnahmen.

Normalerweise kommen etwa 30 Musiker zusammen, um für gemeinsame Auftritte zu proben, wie der Dirigent der Stadtkapelle Anian Schwab berichtet. Lange Zeit ging gar nichts. Seit wenigen Wochen waren Einzelproben wieder erlaubt. Jetzt ein weiterer kleiner Schritt Richtung Normalität: Nach der neuesten Regelung von Anfang Juni dürfen sich maximal zehn Musiker zur Probe treffen.

Gesundheitsrisiko Blasinstrumente?

Eine große Befürchtung war lange Zeit, dass mit der Blasmusik eine erhöhte Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus einhergeht. Stichwort: Aerosolverbreitung. Je nach Instrument müssen die Musiker schließlich mit ordentlich Power in der Lunge für die richtigen Töne sorgen. Mit der Atemluft verteilen sich die Viren im Raum. So die Theorie. Doch die Bamberger Symphoniker haben den Praxistest unter ärztlicher und wissenschaftlicher Leitung gemacht. Bereits am 19. Mai teilten sie ihre Ergebnisse schriftlich mit: Demnach werden beim Spielen mit Blasinstrumenten kaum Aerosole freigesetzt. Die Atemluft dringt, wie die Messungen ergaben, nicht aus dem Mund des Spielers in die Luft, sondern lediglich in das Instrument. Dort wird die Luftsäule nochmals ausgebremst, sodass nur wenig Atemluft

an die Umgebung abgegeben wird. Auch der Tröpfcheninfektion ist vorgebeugt. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis: „Da am Kontakt zwischen dem Spieler und dem jeweiligen Mundstück bei den Blechblasinstrumenten und den Holzblasinstrumenten (...) bei Beherrschung des Instruments keine Luft austritt, können aus dem Mund des Spielers beim Spielen keine Tröpfchen direkt an die Umgebung abgegeben werden.“ Lediglich bei der Querflöte ist die Gefahr etwas höher, wobei bereits in zwei Meter Entfernung keine Tröpfchen mehr gemessen werden konnten. Weitere Tests, etwa von den Wiener Philharmonikern, kommen zu ähnlichen Ergebnissen.

Von diesen guten Nachrichten profitiert nun auch die Stadtkapelle. Als Vorsichtsmaßnahme wird bei den Proben zukünftig neben der Teilnehmerzahl auch auf einen Sicherheitsabstand geachtet. Zudem müssen die Musiker das Kondensat, das sich im Instrument anreichert und in der Regel durch heftiges Pusten entfernt wird, in eine Box leeren, wie Stadtkapellen-Dirigent Schwab erklärt.

Die Schutzmaßnahmen werden die Proben der Stadtkapelle wohl noch lange beeinflussen. Und noch mehr hat sich für die Musiker verändert. Öffentliche Auftritte wird es wahrscheinlich so schnell auch nicht geben, sind doch viele Veranstaltungen im Sommer abgesagt. Das heißt, erstmal spielt die Stadtkapelle nur für sich selbst.

Es wird wieder gesungen

Nachdem die Instrumentalisten schon länger wissen, dass sie wieder proben dürfen, mussten die Chöre weiter bangen. Auch für sie gab es nun gute Nachrichten. Seit vergangenem Montag darf wieder gemeinsam gesungen werden. Allerdings müssen die strengen Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Der Erlaubnis zum Proben vorausgegangen war ein Brandbrief der großen Chorverbände und Sängerbünde aus Bayern an das Ministerium. Dabei verwiesen sie auf diverse Untersuchen zur Infektionsgefahr und den daraus erarbeiteten Hygienemaßnahmen während der gemeinsamen Proben.

Von Stephanie Novy

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Arbeitslosenquote steigt leicht an – Gute Chancen für Azubis
Arbeitslosenquote steigt leicht an – Gute Chancen für Azubis
Enders regt Christkindlmarkt mit Abstand an
Enders regt Christkindlmarkt mit Abstand an

Kommentare