Stadtmuseum Weilheim zeigt neue Ausstellung von Susanne Kohler

Fotografie von Susanne Kohler.  Baustelle Berufsschule Weilheim
+
Die Ausstellung kann bis zum 18. April nach vorheriger Terminabsprache besucht werden.

Weilheim – Nach Monaten der coronabedingten Schließung startet das Stadtmuseum am heutigen Samstag, 20. März, in die neue Ausstellungssaison.

In ihrer Fotografie-Serie #Baustelle Heimat 2020 setzt sich Susanne Kohler mit den Schnittstellen zwischen dem Vertrauten und dem Neuen in der umgebenden Landschaft auseinander. Und auch in der Präsentation der Fotografien gehen die Künstlerin und das Stadtmuseum neue Wege, um die Einschränkungen, die die Pandemie mit sich bringt, zu meistern. Während im Ausstellungsraum des Museums eine Foto-Installation, eine Bildschirmpräsentation und erläuternde Texte zu sehen sind, werden diejenigen Fenster des Museumsgebäudes, die zur Admiral-Hipper-Straße und zum Marienplatz zeigen, von der Künstlerin mit Plakatbannern bespielt. So sind große Teile der Ausstellung auch von außen für jeden zu besichtigen.

Solange sich der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Weilheim-Schongau unter dem Wert von 100 bewegt, ist ein Museumsbesuch im Rahmen der geltenden Corona-Maßnahmen möglich. Neben den üblichen Vorgaben sind jedoch eine vorherige Anmeldung sowie eine Dokumentation der Besuche vonseiten des Museums notwendig. Da der Sonderausstellungsraum des Museums sehr klein ist, können sich nur wenige Personen dort zur gleichen Zeit aufhalten. Die Ausstellung ist daher nur nach Terminabsprache bis zum 18. April zu besichtigen.

Informationen zu den aktuellen Einlassregelungen und zu Begleitveranstaltungen zur Ausstellung finden sich auf der Homepage des Museums: www.stadtmuseum-weilheim.de.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seitenstraße der Kemmelallee soll Am Barbarakeller heißen
Seitenstraße der Kemmelallee soll Am Barbarakeller heißen

Kommentare