Aufruf zur Teilnahme am Stadtradeln 2017 – 13 Teams sind bereits registriert

Es wird wieder in die Pedale getreten

+
Gute Laune beim diesjährigen Aufruf zum Stadtradeln. Mit dabei waren Weilheims zweiter Bürgermeister Horst Martin (erster v. re. hinten) Jutta Liebmann, Leitung Amt für Standortförderung, Kultur und Tourismus (vierte v. re. hinten); Dr. Claus Reindl, Verkehrsreferent (sechster v. re. hinten) und Stefan Frenzl, Amt für Standortförderung, Kultur und Tourismus (zweiter v. re. vorne).

Weilheim – Etwas für Umwelt und Gesundheit tun: Dazu lädt auch heuer das Stadtradeln vom 24. Juni bis zum 14. Juli ein.

In Weilheim ist das Stadtradeln eine Kooperation der Stadt, Amt für Standortförderung, Kultur und Tourismus, der lokalen Agenda 21 und dem ADFC Weilheim-Schongau. Um möglichst viele Leute für die Teilnahme zu begeistern, trafen sich Vertreter dieser Kooperationspartner mit Unterstützern und Weilheimer Stadtradlern wie in den letzten Jahren zum Fototermin.

Eine Sache ist dieses Mal jedoch neu: Die Klimaschutzkampagne Stadtradeln steht 2017 bundesweit unter dem Motto „200 Jahre Fahrrad“. Das sei ein besonderer Anlass, so Stefan Frenzl vom Amt für Standortförderung, Kultur und Tourismus.

13 Teams haben sich bereits registriert. Wer ebenfalls mitmachen möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de/weilheim anmelden. Dort können Interessierte zum Beispiel ein eigenes Team gründen oder sich einem schon gemeldeten Team anschließen. Wer noch unschlüssig ist, kann dem „offenen Team“ beitreten. Auch Fahrer von E-Bikes dürfen beim Stadtradeln teilnehmen, betonte Frenzl. Die offizielle Auftaktveranstaltung findet am Samstag, 24. Juni, um 15 Uhr bei „zeitlosmobil“ in Weilheim statt. Wer Verbesserungsvorschläge in Sachen Radfahren hat, kann diese auf der Webseite unter „RADar“ angeben.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
Blutspur am Tatort
Blutspur am Tatort
Ein "vernünftiges Hobby"
Ein "vernünftiges Hobby"
"Du hast alles richtig gemacht"
"Du hast alles richtig gemacht"

Kommentare