Deckel sollen vor allem in der historischen Fußgängerzone angebracht werden

Stadtwappen ziert Kanaldeckel

+
Beim Einsetzen des ersten Deckels stehend v. li.: Stefan Hartmann, Bereichsleiter Wasser/Abwasser Stadtwerke; Stadtwerkeaufsichtsrat Karl-Heinz Grehl; Stadtbaumeiserin Andrea Roppelt und Franz Multerer, stellvertretender Betriebshofleiter Stadtwerke. Vorne v. li. Bürgermeister Markus Loth und Stadtwerkevorstand Peter Müller.

Weilheim – Was haben Weimar, Wien und Weilheim gemeinsam?

Abgesehen von dem Anfangsbuchstaben? Genau, dekorative Kanaldeckel mit Stadtwappen. Die Idee dazu gebe es schon lange, sagte Weilheims Bürgermeister Markus Loth. Konkret aufgegriffen wurde sie dann von Karl-Heinz Grehl, Stadtwerkeaufsichtsrat und stellvertretender Landrat. Er hatte die individuell gestalteten Deckel in Dresden entdeckt.

Nachdem er den Vorschlag seinen Stadtratskollegen unterbreitet hatte, wurden die Kosten für die Wappengussform in Höhe von 3 000 Euro genehmigt. Den Aufwand für die Kanaldeckel an sich tragen die Stadtwerke. Sie sind für das öffentliche Kanalsystem nebst Einstiegsschächten zuständig. „30 Kanaldeckel mit unserem Stadtwappen haben wir jetzt mal geordert. Sie sind primär zum Austausch in der historischen Fußgängerzone gedacht. Die entfernten ‚normalen‘ Kanaldeckel setzen wir anderweitig wieder ein“, berichtete Peter Müller, Vorstand der Stadtwerke. „Daher tragen wir auch die Kosten für die Kanaldeckel an sich. Denn für andere Austausch-

aktionen und unsere Baugebiete benötigen wir eh weitere Kanaldeckel.“

Wenn später der Wunsch nach weiteren Deckeln mit dem Weilheimer Wappen aufkommt, „würden wir dann wiederum nur die Kosten für die Kanaldeckel an sich tragen. Die Gussform ist ja dann schon vorhanden“, erklärte Müller.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Lob für Arbeit im Weilheimer Bürgerheim
Lob für Arbeit im Weilheimer Bürgerheim
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Staatsstraße 2057 völlig gesperrt
Staatsstraße 2057 völlig gesperrt

Kommentare