40. Starkbieranstich beim Weilheimer "Dachsbräu"

Gaumenfreuden trotz Fastenzeit

+
Günter Klose (li.) und Ulrike Flassig sind zufrieden mit ihrem „Ulimator“. Johannes Morgenroth vom Duo „Zwaralloa“ sorgte beim Anstich für Stimmung.

Weilheim – Die Fastenzeit bedeutet Verzicht. Doch da die Kirche bei Flüssigem ein Auge zudrückt, freut es Bierfreunde in der Region umso mehr, dass die Starkbierzeit nun eingeläutet wurde.

Mit einem breiten Grinsen schaut Günter Klose zu seiner Schwester Ulrike Flassig und prostet ihr zu. „Alles hat geklappt; das Fassl ist angezapft“, sagt der Braumeister zufrieden.

7 500 Liter „Ulimator“ gibt es heuer beim „Dachsbräu“, bereits vor Weihnachten wurde das Starkbier eingebraut. Dass das Ergebnis auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, zeigt die Schlange am Fassl. „Jessas, hab i an Durst“, rufen die Gäste im Gastraum passend im Takt zu der Melodie, die Johannes Morgenroth auf seiner Quetschn spielt. Und so dauert es auch nicht lange, bis die ersten 20 Liter des dunklen Doppelbocks an die danach lechzenden Gäste ausgeschenkt sind.

„Wir haben den Starkbieranstich zum ersten Mal auf den Abend gelegt, damit mehr Leute Zeit haben“, sagt Klose. Das Konzept geht auf: Kein Platz in der Gaststätte ist frei, die Bedienungen kommen kaum noch hinterher.

Mit der ersten Halben steigt die Laune: Immer wieder tönen laute Jauchzer aus der schunkelnden Menge, die innbrünstig mitsingt. Flassig verschwindet kurz und zaubert dann ein zweites Akkordeon hervor, das schnell den passenden Spieler findet. Ob „Rote Lippen soll man küssen“, „Im Himmel gibt‘s koa Bier“, aktuelle Charthits von „Voxxclub“ oder auch nicht ganz jugendfreies Liedgut: Das Wunschkonzert geht immer weiter, die Instrumente werden zwischen bekannten Stimmungsgaranten durchgereicht.

Klose und Flassig strahlen und sind sich einig: „Heute könnte es schon noch später werden.“

Von Ursula Gnadl

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
179 Kilometer Glasfaser
179 Kilometer Glasfaser
Bilder zum Großbrand in Etting
Bilder zum Großbrand in Etting

Kommentare