Stein auf Stein gesetzt: Für den Naturgarten an der Ammerschule haben alle fleißig mit angepackt

Rektorin Maria Herrmann-Trunk (li.) und Konrektorin Julia Schinzel steht die Freude über den neuen Pausenhof ins Gesicht geschrieben. Foto: Hofstetter

Wer tüchtig arbeitet, muss auch Pausen einlegen. Zum Ausspannen, Kraft tanken, Austauschen. Die Kinder der Ammerschule können diese kostbare Zeit jetzt auf ihrem naturnah gestalteten Pausenhof verbringen.

Rektorin Maria Herrmann-Trunk hat Recht mit ihrer Feststellung, dass der neue Pausenhof „ein absoluter Gewinn“ für die Grundschule ist. Auf dem 1200 m2 großen, einst mit schmucklosen Platten versiegelten Gelände wurde ein Natur-Erlebnis-Raum geschaffen, der alle Sinne anspricht. In einer Projektwoche Ende Mai/Anfang Juni legten die 260 Schüler mit ihren Eltern und 18 Lehrkräften gemeinsam Trockenmauern, Beete und Kieswege an. Voller Eifer wurde gepflastert, gemauert, gepflanzt und gesät. Jeder half mit, so gut er konnte. Der Gemeinschaftsgedanke habe die Schulfamilie zusammengeschweißt, stellt Konrektorin Julia Schinzel fest und für die Kinder sei die Erfahrung wichtig, Verantwortung zu übernehmen. Schließlich sollen die Erst- bis Viertklässler jetzt dafür sorgen, dass sich Storchenschnabel und Thymian, Wildrose und Primel entfalten können. Positiv fällt der Schulleitung auf, „dass im neuen Pausenhof viel weniger Müll rumliegt“. Ohne die vielen freiwilligen Helfer und großzügigen Spender, das steht fest, wäre der neue Schulhof, der am 22. Juli mit einem großen Fest eingeweiht wurde, nicht realisierbar gewesen. Um das 30 000 Euro-Projekt finanziell stemmen zu können, haben die Kinder auf dem Marienplatz Geld gesammelt. Neben der Freude über die gelungene Umgestaltung werden in der Ammerschule schon wieder neue Pläne geschmiedet: „Unser nächstes Ziel ist ein Klettergarten“, gibt die Schulleiterin bekannt. Auf besonderen Wunsch der Kinder hin soll dieses Vorhaben im Frühjahr 2012 – wieder gemeinsam – in Angriff genommen werden. Denn wie es in einem Prospekt der Schule so schön heißt, soll diese „eine Stätte für Bildung und Erziehung von Körper, Geist und Seele“ sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare