Dank Spende

Ein Schlüsselerlebnis für "Lebensraum Lechtal"

+
Bei der Unterzeichnung: Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Birgitt Kopp (Geschäftsführerin „Lebensraum Lechtal“), Christine Schuster (Stiftungsbeauftragte Sparkasse) (hinten, v. li.), Dieter Weisner (Deutsche Stiftungstreuhand AG), Reiner Erben (Geschäftsführer „Lebensraum Lechtal“), Alexander Schmitz und Thomas Orbig (beide Vorstand Sparkasse) (vorne, v. li.).

Region – Einem großzügigen Spender, welcher nicht genannt werden möchte, ist es zu verdanken, dass vor Kurzem die „Stiftung Lebensraum Lechtal“ ins Leben gerufen werden konnte.

Sinn der Stiftung ist es, den Verein „Lebensraum Lechtal“ zu unterstützen. Um sie vorzustellen und die Stiftungsurkunde zu unterschreiben, wurde nach Weilheim in die Räume der Sparkasse Oberland geladen. Möglich wurde die Gründung durch die Spende eines wohlhabenden Schongauers, sagte Alexander Schmitz, Mitglied des Sparkassen-Vorstands. Der Wohltäter gehört zu den Kunden des Geld­instituts, weshalb die Sparkasse sich in der Rolle des Vermittlers sieht, so Vorstandsmitglied Thomas Orbig.

Die Unterstützung kann „Lebensraum Lechtal“ gut gebrauchen, denn Mittel seien begrenzt, sagte Vorstand Reiner Erben. 80 Prozent des Budgets würden Fördermittel ausmachen, es sei aber auch notwendig „eigene Mittel zur Verfügung“ zu haben. „Wir kümmern uns in erster Linie um seltene Pflanzen und Tiere, die am Lech vorkommen“, sagte Stephan Jüstl, Gebietsbetreuer „Lebensraum Lechtal“. Durch die Nutzung der Wasserkraft seien Lebensräume stark geschrumpft.

Der Verein habe im Landkreis einen hohen Stellenwert, betonte Land-

rätin Andrea Jochner-Weiß, die im Vorstand sitzt. Ihr Vorgänger Dr. Friedrich Zeller sei dem Verein sehr verschrieben gewesen, sie habe das Erbe gern übernommen. Vor allem die Exkursionen des Vereins hatten es ihr angetan. Des Weiteren lobte Jochner-Weiß das Lechfloß und die Lech-Ranger. Die Veranstaltung sei ein „Schlüsselerlebnis“, so Peitings Altbürgermeister Klement Sesar. Viele hätten ihr Herz an den Lech verloren, es käme aber darauf an, Ideen auch zu realisieren, so der leidenschaftliche Fischer. sw

Auch interessant

Meistgelesen

Glück im Unglück
Glück im Unglück
Keine weiteren ALB-Funde
Keine weiteren ALB-Funde
13. Weilheimer Jazztage "Ammertöne 2017"
13. Weilheimer Jazztage "Ammertöne 2017"
TrachtenMadl Kalender 2018
TrachtenMadl Kalender 2018

Kommentare