Bau für Stoa 169 hat begonnen

+
Mit seinem Projekt „Stoa169“ will Bernd Zimmer (im Bild mit Holzmodell) Kunst von Akteuren aller Kontinente unter einem Dach in Polling vereinen.

Polling – Anfang der Woche begannen an der Ammer die Bauarbeiten für „Stoa 169“. Mit Baggern und Raupen wurden Erdmassen abgetragen.

Bis zum Jahresende sollen die Fundamentierungsarbeiten abgeschlossen sein. Im Frühjahr 2020 werden die ersten Säulen gesetzt. Die offizielle Grundsteinlegung ist für den 17. November terminiert.

„Mit der Säulenhalle gibt es in Polling die einmalige Chance, ein Kunstprojekt zu verwirklichen, das große Geltung im demokratischen Diskurs haben wird“, erklärt Bernd Zimmer. Der Künstler und Ideengeber hat den städtebaulichen Vertrag mit der Gemeinde Polling kürzlich unterschrieben. Zimmer hofft, dass sich die Diskussionen rund um die Säulenhalle künftig wieder auf Inhalte fokussieren: „Es geht um Kunst.“ Dass Kritiker immer noch behaupten, dass es sich um eine rechtswidrige Baugenehmigung handeln würde, obwohl das nachweislich nicht der Fall sei, empfindet Zimmer als „grenzwertig“.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Kreisbote verlost 5x2 Essensgutscheine fürs Schongauer Street Food Festival
Kreisbote verlost 5x2 Essensgutscheine fürs Schongauer Street Food Festival
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Zwei Standorte bietet Oberhausen der Telekom zum Mobilfunkausbau
Zwei Standorte bietet Oberhausen der Telekom zum Mobilfunkausbau
Gelungener Auftakt der Horváth-Tage
Gelungener Auftakt der Horváth-Tage

Kommentare