„Freunde der Natur“ wehren sich gegen geplanten Standort

"Stoa 169": Anwalt prüft rechtliche Schritte

+

Polling – Die „Freunde der Natur“, die sich vehement gegen den geplanten Standort für das Kunstprojekt „Stoa 169“ wehren, lassen über eine Münchener Anwaltskanzlei rechtliche Schritte prüfen.

Aus diesem Grund wurde die beabsichtigte Einreichung einer Unterschriftenliste im Rathaus kurzfristig abgesagt. Der Rechtsanwalt hatte den „Freunden der Natur“ aus strategischen Gründen geraten, mit der Übergabe ein paar Tage zu warten. Mit der Unterschriftenliste, in die sich 286 Pollinger eintragen haben, soll eine außerordentliche Bürgerversammlung beantragt werden. Die „Freunde der Natur“ sprechen sich nicht per se gegen die von Künstler Bernd Zimmer konzipierte Säulenhalle aus, lehnen aber den vorgesehenen Standort an einem stillgelegten Ammerarm im Westen von Polling aus Naturschutzgründen strikt ab.

Auch interessant

Meistgelesen

Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Dinter kandidiert
Dinter kandidiert

Kommentare