Viele Projekte bewältigt

Straßenverkehrsamtsleiter Guggemos in den Ruhestand verabschiedet

+
Landrätin Andrea Jochner-Weiß verabschiedete Josef Guggemos in den Ruhestand.

Landkreis – Rund 38 Jahre war Josef Guggemos im Landratsamt für das Straßenverkehrsamt verantwortlich und bis dato am längsten in der Funktion eines Sachgebietsleiters im ganzen Haus.

1972 startete Guggemos seinen beruflichen Werdegang im Landratsamt. Die bayernweite Staatsprüfung bestand er 1977 als Bester, teilt seine ehemalige Dienststätte mit. Guggemos wurde der akademische Grad eines Diplomverwaltungswirts (FH) verliehen. Anschließend wurde er auf eine freie Stelle am Landratsamt Starnberg versetzt und dort gleich mit der Stellvertretung des Sachgebietsleiters im Kommunalreferat betraut. Bereits 1980 folgte seine Berufung unmittelbar in das Bayerische Staatsministerium des Innern. Dort war Guggemos in der Zentralabteilung tätig und insbesondere mit Haushalts-, Personal- und Kostenrecht befasst.

Im November 1981 verunglückte sein Vorgänger in der Sachgebietsleitung des Weilheimer Straßenverkehrsamts tödlich. Guggemos, der sehr heimatverbunden ist und eine kleine Land- und Forstwirtschaft im Nebenerwerb betreibt, folgte dem Ruf des damaligen Landrats, verzichtete auf eine vorgezeichnete steilere berufliche Karriere und kehrte 1982 an sein Heimatlandratsamt zurück. Dort übernahm er die vakante Sachgebietsleitung, die er bis zu seiner Pensionierung innehatte.

In knapp 40 Jahren gab es mehrere Großprojekte zu bewältigen. Besonders fordernd waren tiefgreifende Neuerungen im Fahrerlaubnis-, Zulassungs- und Straßenverkehrsrecht sowie zwei Umzüge unter Aufrechterhaltung des Parteiverkehrs, heißt es dazu in der Pressemitteilung und weiter: „Zusätzlich musste die Umstellung auf die Arbeitsweise per Computer einschließlich der Ersterfassung von weit über 100 000 Datensätzen bewältigt werden. Nur durch die hervorragende Unterstützung seiner Sachbereichsleiter Helmut Deschler und Hilde Sporer mit ihren Teams und seinem Team konnten diese Herkulesaufgaben gut bewältigt werden.“

Zur Jahrhundertwende wurden Parallelsachgebiete in Weilheim und Schongau zusammengelegt. Guggemos übernahm zusätzlich die Verantwortung für die Leitung des Straßenverkehrswesens im Altlandkreis Schongau mit zuletzt rund 30 Mitarbeitenden.

Neben seinen vielfältigen Aufgaben vor Ort wirkte der Regierungsrat a. D. auch in mehreren Fachforen des Bayerischen Staatsministeriums des Innern im Zusammenhang mit dem Verkehrssicherheitsprogramms Bayern 2020 mit.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
BRK-Blutspendedienst ehrt Lebensretter
BRK-Blutspendedienst ehrt Lebensretter

Kommentare