1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Für »Aktion Ben«

Erstellt:

Kommentare

null
Franz Strobl, der im Namen seiner Gäste und der Stroblbühne an Siglinde Schwarz vom Konsumentennetzwerk 1 500 Euro für die Stammzellenspenden-„Aktion Ben“ überreichte. © Anneliese Reichert

Oberhausen – Freudig überrascht zeigte sich Franz Strobl, Inhaber der Stroblbühne, als er die Spendenbox für die „Aktion Ben“ ausleerte.

„Ein stolzer Betrag kam nach zwei Konzerten zusammen, den die Stroblbühne gerne aufgestockt hat.“ Die engagierte Helferin für Stammzellenspender, Siglinde Schwarz, die mit Bens Vater persönlich bekannt ist, nahm den Betrag von 1 500 Euro dankend entgegen. „Ich bedanke mich herzlich im Namen allen Betroffenen und deren Familien. Ich kann gar nicht beschreiben, wie ich mich freue“, so die Huglfingerin.

Am Valentinstag hatte Strobl seine Gäste vor der Veranstaltung „Dreiviertelblut“ mit einer Bitte um Spenden für die „Aktion Ben“ begrüßt und auf den Kinderkrebstag am 15. Februar verwiesen: „Gerade am Valentinstag war es mir wichtig, dass wir auch an die denken, die unsere Hilfe benötigen“, so Strobl, der bei zwei Konzerten die Spendenbox aufstellen ließ.

Helfen – aber wie? Mit der Typisierungsaktion können Stammzellenspender für Betroffene gefunden werden. Zwischen 17 und 55 Jahren kann man sich mittels eines Abstrichs der Wangeninnenseiten mit Wattestäbchen als Spender testen lassen. Alle Dateien werden an das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland für den weltweiten Spendersuchlauf weitergeleitet. Die Laborkosten belaufen sich pro Typisierung auf 35 Euro. Spendenkonto: Sparkasse Hannover, Stichwort: Ben, IBAN: DE21 2505 0180 0000 1977 00, BIC: SPKHDE2HXXX.

Nähere Infos hierzu: www.nkr-hannover.de.

Von Anneliese Reichert 

Auch interessant

Kommentare