Nachwuchs überzeugt bei fiktiven Hilfseinsätzen mit Teamarbeit

24 Stunden den Ernstfall geübt

+
Junge Retter in Aktion.

Weilheim – Gemeinsam geht es besser: Diese Erfahrung machten circa 80 Einsatzkräfte von Technischem Hilfswerk, Freiwilliger Feuerwehr, Wasserwachtjugend, Jugendrotkreuz Weilheim und Hundestaffel Weilheim-Schongau.

Bei einer 24 Stunden-Übung, organisiert von Tobias Illich vom Jugendrotkreuz, stellten die Gemeinschaften ihre Fähigkeiten unter Beweis. Kaum an den Standorten eingetroffen gingen erste Notrufe ein. „Ich hab starke Bauchschmerzen“ meldete sich jemand in der Leitstelle, „bitte kommen Sie schnell, ich kann mich kaum noch bewegen.“ Fahrzeuge rückten aus. Beim THW wurde eine Betreuungsstation für die Verpflegung aufgebaut. Um 21 Uhr ein weiterer Notruf: „Wir haben Party gefeiert, jetzt brennts. Wir brauchen Hilfe!“ Sofort rückten Feuerwehr und Rettungswagen aus. Vor Ort brannte der Wald lichterloh, aus dem Wald klangen Hilferufe. Die Einsatzkräfte vom Jugendrotkreuz mussten warten, bis das Feuer gelöscht war. Das THW leuchtete der Einsatzstelle aus, Hundestaffel und Wasserwacht suchten nach sechs Vermissten. Es dauerte mehrere Stunden, bis alle Verletzten gefunden waren. Ein Patient verstarb. Gegen 23.30 Uhr konnten alle Einsatzkräfte einrücken. Um 2 Uhr gab es wieder Alarm: Vermisstensuche am Pollinger Weiher. Nach 90 Minuten waren alle Betroffenen gefunden und versorgt. Bei der Nachbesprechung in Peißenberg wurden die Einsatzkräfte mit Eis belohnt. Die Zusammenarbeit hat bestens funktioniert und jeder auf jeden aufgepasst. So sollte es auch in der Realität sein.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Hund beißt siebenjähriges Mädchen
Hund beißt siebenjähriges Mädchen
Wieder große Resonanz bei "Fridays for Future-Veranstaltung" in Weilheim
Wieder große Resonanz bei "Fridays for Future-Veranstaltung" in Weilheim
Mitgliederzuwachs beim VdK
Mitgliederzuwachs beim VdK
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee

Kommentare