Espen Nowackis Musical kommt in die Stadthalle – Kreisbote hat Karten

"Ab in den Süden"

+
Das Musical „Ab in den Süden“ kommt auch in die Weilheimer Stadthalle. Eine turbulente Komödie mit beliebten deutschen Hits aus Rock, Pop und Schlager.

Landkreis – Ab in den Süden – und das mitten im Winter – das Musical des Musicalstars Espen Nowacki schickt das Publikum für zwei Stunden in den Urlaub.

Der Norweger produzierte 2007 seine erste eigene Show „Musical Moments“, die seitdem mit großem Erfolg auf Tournee geht. „Ab in den Süden“ bietet die beliebtesten Hits der letzten 60 Jahre und eine turbulente Bühnenshow. Die Handlung des knallbunten Schlagermusicals erzählt von drei deutschen Ehepaaren, die sich in einer Hotelanlage an der Riviera kennenlernen. Schnell entwickeln sich Irrungen, Wirrungen und eine kuriose Liebesgeschichte. Wie in den Unterhaltungsfilmen der 1950er Jahre wird viel gesungen.

Sechs bekannte Musical-Stars präsentieren im Laufe des Abends die 50 erfolgreichsten deutschen Hits: „Anita“, „Er gehört zu mir“, „Schuld war nur der Bossa Nova“, „Sugar Baby“, „Wahnsinn“, Atemlos“. Die Show ist sorgfältig choreografiert. Jedes Stück passt in den Erzählkontext und die Lichtshow setzt das Geschehen auf der Bühne perfekt in Szene. Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht.

Das Musical „Ab in den Süden“ ist am Donnerstag, 8. März, in der Weilheimer Stadthalle zu sehen. Einlass ist um 19 und Beginn um 19.30 Uhr. Karten gibt es beim Kreisboten Weilheim in der Sparkasse am Marienplatz oder unter Tel. 0881/686-11 und -12.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Bildergalerie Französische Woche Weilheim
Bildergalerie Französische Woche Weilheim
SOMMER OPEN AIR im Maierhof Benediktbeuren: Wir verlosen Karten!
SOMMER OPEN AIR im Maierhof Benediktbeuren: Wir verlosen Karten!
Täter misslingt Einbruch in Bernrieder Gasthof
Täter misslingt Einbruch in Bernrieder Gasthof

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.