Realschule bekommt erste Talentklasse im Landkreis

Begabtenförderung in Weilheim

+
Hier könnte schon bald eine Talentklasse ihren Unterricht abhalten. V. li. Ernst Fischer, Ministerialbeauftragter für Realschulen Oberbayern West; Französischlehrerin Linda Seidl und Schulleiter Peter Pickal.

Weilheim – Als erste Schule im Landkreis Weilheim-Schongau soll an der Realschule Weilheim eine Talentklasse entstehen. Sie kann von Schülern aus dem gesamten Landkreis besucht werden.

Hinter dem Begriff Talentklasse versteckt sich folgendes: Begabte Schüler bekommen die Möglichkeit Französisch als zusätzliches Hauptfach zu belegen, in dem sie in der zehnten Klasse auch eine Abschlussprüfung schreiben müssen. Interessant ist das für diejenigen, die sich für den mathematischen oder kaufmännischen Zweig entschieden haben.

Der Stoff wird in drei bis vier zusätzlichen Stunden vermittelt, die auf jeden Fall einen Nachmittagsunterricht beinhalten, sagte Ernst Fischer, Ministerialbeauftragter für Realschulen in Oberbayern West. Für die Talentklasse melden können sich Schüler, die einen Gesamtnotendurchschnitt von 2,5 nachweisen können. Besucht werden kann die Klasse ab der siebten Jahrgangsstufe.

Was sich für Schüler jetzt wohl nur nach noch mehr Arbeit anhört, hat entscheidende Vorteile. Wer später einmal auf die FOS gehen möchte, um sein allgemeines Abitur nachzuholen, der muss sich dann nicht mehr die Mühe machen, eine zweite Fremdsprache zu erlernen. Zudem seien die Noten der Schüler in der Abschlussprüfung besser gewesen als die derer, die Französisch als regulären Zweig gewählt hätten, sagte Fischer. Außerdem hätte sich das Lernverhalten der Talentklassenschüler „völlig verändert“. Sie würden sich gegenseitig darin bestärken, dass Lernen nicht „uncool“ sei. Damit würden die Jugendlichen einen „Persönlichkeitsschub“ bekommen, den sie auch beispielsweise in die FOS oder in ein Studium mitnehmen würden, so Fischer weiter.

Getestet wurde das Projekt zum ersten Mal vor fünf Jahren. Seit vier Jahren läuft es an Schulen und wird wissenschaftlich begleitet. Zum Zweck hat es, die Förderung von begabten Schülern voranzutreiben. Diese gäbe es laut Fischer nämlich nicht nur auf Gymnasien.

In Oberbayern soll Weilheim der zweite Standort für eine Talentklasse werden. Bis jetzt wird diese Option nur in Pfaffenhofen an der Ilm angeboten. Die Wahl auf die hiesige Realschule sei „bewusst“ gefallen, sagte Fischer, da Weilheim gute Lehrer und moderne und innovative Unterrichtsinhalte vorweisen kann.

In Weilheim stehen für die Klasse drei Französischlehrer bereit. Damit sie zu Stande kommen kann, müssen sich zehn bis zwölf Schüler für eine Gruppe zusammenfinden. Auch Jugendliche, die nicht in Weilheim zur Schule gehen, können sich dafür melden. Die Klasse nimmt Schüler aus dem gesamten Landkreis Weilheim-Schongau auf. Allerdings müssten diese dann auf die Weilheimer Realschule wechseln.

Wer sich für die Talentklasse anmelden möchte, kann das in der Realschule Weilheim unter Tel. 0881/9254950 bis zur ersten Maiwoche tun.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Heftige Attacken gegen Vanni
Heftige Attacken gegen Vanni
Scheinheilige Dreifaltigkeit
Scheinheilige Dreifaltigkeit
Ein "Meilenstein für die Vhs"
Ein "Meilenstein für die Vhs"
Das "Teufelsrad" des Lebens
Das "Teufelsrad" des Lebens

Kommentare