1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Dorf zum Leuchten gebracht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Maria Hofstetter

Tauting – Fackeln, Laternen und Kerzen säumten am Samstag den Weg zu Krokodilweiher, Kirche St. Benedikt, Bayer-Hof, Hirschler-Garten und Klavierstub´n, wo Musikgruppen unterschiedlicher Stilrichtungen für ihr Publikum aufspielten. Und das kam in Scharen, ließ sich in der klaren Vollmondnacht von dem romantischen Spaziergang durch den Ort verzaubern und genoss die Konzerte.

127 MusikerInnen, 100 davon aus Eglfing, trugen zu der von Thomas Gruber und seiner Frau Sabine Gruber-Heberlein organisierten Veranstaltung bei. Die beiden Musiker vom Weltmusik-Trio „gruberich“ wurden beim Umsetzen ihrer Idee von Tobias Panholzer, Vorsitzender der Musikkapelle Eglfing, dem Gemeinderat und der rührigen Dorfgemeinschaft unterstützt, die für die Bewirtung sorgte. Über 80 Helfer waren im Einsatz und trugen ab 20 Uhr zum Gelingen des Festes bei, das den Besuchern gewiss noch lange in Erinnerung bleiben wird. Alle Musikgruppen traten ohne Gage „für eine Brotzeit“ auf, wie Thomas Gruber verkündete. Gespielt wurde rein akustisch. In jeder Gruppe, so ein Teilnehmerkriterium, musste mindestens ein Musiker aus Eglfing vertreten sein.

Beim gemeinsamen Auftritt aller Musiker ab 22.15 Uhr am Krokodilweiher klang der „romantisch-klangvolle Spaziergang“ aus, für den die Gemeinde die Schirmherrschaft übernommen hatte. „Das muss man wiederholen“, regte Bürgermeister Klemens Holzmann an, als er den Initiatoren und Musikanten am Weiher seinen Respekt und Dank bekundete.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Kommentare