Ruhig und besonnen in den Wahlkampf

Weilheimer Tillman Wahlefeld tritt für BfL als Landratskandidat an

+
Bei der Vorstellung des Kandidaten v. li. Weilheims Bürgermeister und Kreistagsmitglied Markus Loth; Franz Seidel, Kreisvorsitzender und Kreistagsmitglied; Landratskandidat Tillman Wahlefeld und Wolfgang Taffertshofer, Fraktionsvorsitzender der BfL im Kreistag.

Landkreis/Weilheim – Vor allem Radlfreunden aus Weilheim dürfte Tillman Wahlefeld schon bekannt sein, der in der Kreisstadt das Geschäft „zeitlosmobil“ (früher „Radl Bimbo“) betreibt und nun für die BfL (Bürger für den Landkreis Weilheim-Schongau) den Posten des Landrats holen möchte.

Es sei für ihn bereits eine Ehre gewesen, als Kandidat für den Landratsposten angefragt zu werden, sagte Wahlefeld bei seiner Vorstellung im Pöltner Hof in Weilheim. Daher habe er auch „gern und schnell“ zugesagt. Der 54-Jährige stammt zwar eigentlich aus Köln, kam aber bereits mit fünf Jahren in die Kreisstadt. Der selbstständige Kaufmann ist verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder, die ihn allesamt bei seiner Kandidatur unterstützen. Sein beruflicher Weg war allerdings zunächst ein vollkommen anderer, da der Weilheimer nach seinem Abitur und dem Zivildienst ein Medizinstudium in München begann. Dann traf er aber den „folgenschweren“ Entschluss, in den Semesterferien bei dem Geschäft „Radl Bimbo“ zu jobben, welches damals noch in Rott angesiedelt war. In dieses stieg Wahlefeld 1991 ein und übernahm es 2015 komplett. Seit 2014 ist der 54-Jährige im Weilheimer Stadtrat für die BfW (Bürger für Weilheim) tätig. Dort fungiert er als Sportreferent und ist zudem der erste Vorsitzende der BfW. Er sei niemand der „laut tönt“, sagte Wahlefeld. Er höre stattdessen erst hin und treffe dann eine Entscheidung. Ehrenamtlich war der Weilheimer unter anderem im Elternbeirat aktiv und engagiert sich bei der evangelischen Kirche. Was seine Ziele anbelangt, hielt sich Wahlefeld noch bedeckt, da das Wahlprogramm gerade von den BfL zusammengestellt werde. Auch die Aufstellungsversammlung erfolgt erst in ein paar Wochen. Allerdings verriet Wahlefeld, dass er sich vor allem dem ÖPNV widmen werde. In diesem Zusammenhang räumte er jedoch allen Mobilitätsformen ihre Berechtigung ein, da man diese nicht gegeneinander ausspielen sollte.

Unterstützung erhielt Wahlefeld unter anderem von Bürgermeister Markus Loth, der für die BfL auch im Kreistag sitzt. Er lobte die Arbeit seines Stadtratskollegen und gab an, dass Wahlefeld mit seiner „ruhigen und besonnenen Art“ genau der Richtige für den Posten des Landrats sei. Ähnlich sahen das die BfL-ler Franz Seidel und Wolfgang Taffertshofer, wie die beiden bei Wahlefelds Vorstellung deutlich machten. „Ich freue mich auf den Wahlkampf“, so Taffertshofer, der 2014 für die BfL als Landratskandidat ins Rennen ging und damals circa 17 Prozent der Stimmen holte. 

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Weilheimer Sternenreise: Der Countdown läuft ab
Weilheimer Sternenreise: Der Countdown läuft ab
Kostenlos Bus fahren im Landkreis
Kostenlos Bus fahren im Landkreis

Kommentare