Auf eisglatter Straße mit Auto gegen Baum geprallt: Huglfingerin stirbt

Unfall nicht überlebt

+
Tief Axel ist brachte den heftigen Wintereinbruch mit sich.

Eberfing/Region – Der heftige Wintereinbruch am Mittwoch mit Sturmböen, Schnee, Verwehungen und Glatteis stellte die Verkehrsteilnehmer auf eine harte Probe. Auch ein Todesopfer gibt es zu beklagen.

Tief Axel brachte dem Oberland Schnee und Sturm: Auf der Kreisstraße WM 1 kam eine Huglfingerin bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Wie Volker Skodowski von der Weilheimer Polizeiinspektion berichtete, war die 68-Jährige gegen 11.20 Uhr allein mit ihrem Pkw von Antdorf in Richtung Marnbach unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Hohenberg geriet ihr Wagen auf schneeglatter Fahrbahn im Auslauf einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte mit der linken Seite gegen einen Baum.

Kurz darauf eintreffende Verkehrsteilnehmer bargen die Verunglückte mit vereinten Kräften über die Beifahrerseite aus dem Pkw und „leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und Notarztes vorbildlich Erste Hilfe“, so der Polizeisprecher. Die Huglfingerin erlag jedoch wenig später im Weilheimer Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Unfallzeugen gibt es nicht. Anhand der Spuren ist der tragische Unfall wohl auf die winterlichen Straßenverhältnisse zurückzuführen.

Ein festliegender Lkw legte am Mittwoch den Verkehr auf der Staatsstraße zwischen Oderding und Peißenberg eine halbe Stunde lang komplett lahm, bis der Fahrer an seinem Lkw Schneeketten aufgezogen hatte.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Forum startet in Weilheim
Forum startet in Weilheim
„Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“
„Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“
Heftige Attacken gegen Vanni
Heftige Attacken gegen Vanni
Scheinheilige Dreifaltigkeit
Scheinheilige Dreifaltigkeit

Kommentare