Markt ist vom 22. bis 25. Juli geplant

Töpfermarkt Dießen soll stattfinden

Archivfoto: Töpferkunst auf dem Töpfermarkt
+
Der Dießener Töpfermarkt musste im vergangenen Jahr abgesagt werden. Auch heuer kann er nicht wie gewohnt an Christi Himmelfahrt stattfinden. Die Veranstalter hoffen jedoch, den Markt im Sommer nachholen zu können.

Dießen – Für den Dießener Töpfermarkt ist ein neuer Termin gefunden worden. Die Marktgemeinde will das europäische Festival der Keramiker nach der Absage für Mai nicht komplett ausfallen lassen. Nun ist der Markt vom 22. bis 25. Juli geplant. Allerdings ist auch der neue Termin unter Vorbehalt zu sehen. 

„Wir werden die weitere Entwicklung der Pandemie-Lage im Auge behalten“, betont Dießens Erste Bürgermeisterin Sandra Perzul. Jetzt sei noch nicht abzusehen, welche konkreten Bestimmungen dann gelten und welche Schutzmaßnahmen für Besucher und Aussteller zu treffen sind. „Für Dießen und die Keramiker-Zunft wäre es ein wichtiges Signal, wenn in diesem Jahr der Töpfermarkt stattfinden kann“, hebt Marktleiter Wolfgang Lösche hervor. Er wies darauf hin, dass viele Keramikwerkstätten aufgrund der Corona-Krise mittlerweile in wirtschaftliche Bedrängnis geraten seien. In den vergangenen Monaten seien nicht nur zahlreiche Töpfermärkte abgesagt worden, auch das Weihnachtsgeschäft sei so gut wie ausgefallen und das Ostergeschäft sei nun ebenso in Gefahr.

Ursprünglich sollte der Dießener Töpfermarkt in diesem Jahr wieder traditionell zu Christi Himmelfahrt vom 13. bis 16. Mai stattfinden. Aufgrund der Corona-Entwicklung wurde dieser Termin jedoch abgesagt. „Den Töpfern wurde die Absage und der neue Termin mitgeteilt“, erläutert Marktleiter Lösche.

Kein Markt ohne Einschränkungen

Über die Rahmenbedingungen und das Begleitprogramm des diesjährigen Töpfermarkts wollen Gemeinde und Marktleiter im Frühsommer die Öffentlichkeit informieren. Änderungen und Einschränkungen wird es aber in jedem Fall geben. Das liegt an den Bauarbeiten in den Seeanlagen. Geplant ist weiterhin eine Jubiläumsausstellung im Blauen Haus sowie die traditionelle Verleihung des Keramikpreises im Dießener Traidtcasten.

Wegen der Pandemie-Lage konnte die 20. Ausgabe des Dießener Töpfermarktes schon im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Die Veranstaltung wurde in 2020 zunächst von Mai auf September verschoben und dann schließlich ganz abgesagt. In „normalen Zeiten“ wird das Keramik-Festival mit rund 150 ausstellenden Werkstätten immer im Mai zu Christi Himmelfahrt veranstaltet und lockt in den Seeanlagen direkt am Ammersee jedes Jahr zwischen 50 000 und 60 000 Besucher an.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Murnau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochzeit mit rund 100 Personen in Bernried: Polizei greift ein
Hochzeit mit rund 100 Personen in Bernried: Polizei greift ein
Auf dem Weg in den Feierabend ‒ mit über zwei Promille
Auf dem Weg in den Feierabend ‒ mit über zwei Promille
Peißenberger Ehepaar pflanzt 2 000 m² Hecke
Peißenberger Ehepaar pflanzt 2 000 m² Hecke
Straßenbau im neuen Wessobrunner Baugebiet gestartet
Straßenbau im neuen Wessobrunner Baugebiet gestartet

Kommentare