Ein gutes Zeichen in schwierigen Zeiten

Tourist-Information der Stadt Weilheim eröffnet neu am Marienplatz

Offizielle Eröffnung der Tourist-Information.
+
Bei der offiziellen Eröffnung der Tourist-Information am Marienplatz war den Anwesenden die Freude ins Gesicht geschrieben (v.li.:) Stefan Frenzl (Amt für Standortförderung, Kultur und Tourismus), Sandra Merk, Tourismusreferent Hans Vollmann, Sabine Herbstreit, Susanne Lengger, Markus Loth und Thomas Orbig.
  • Stephanie Novy
    VonStephanie Novy
    schließen

Weilheim – Der ein oder andere hat sie vielleicht schon entdeckt. Die neue Tourist-Information der Stadt hat seit vergangener Woche ihre Türen für Besucher geöffnet.

Die Idee sei „schon lange im Kopf“ gewesen: Eigene Räumlichkeiten für die Tourist-Information. Erster Bürgermeister Markus Loth freut sich deshalb, dass es nun geklappt hat. „Ganz prominent“, wie es der Rathauschef ausdrückt, ist die Informationsstelle nun am Marienplatz zu finden. Und zwar in den ehemaligen Räumen des Sparkassen Immobiliencenters. Zuvor musste sich die Informationsstelle mit dem Veranstaltungsbüro direkt am Rathaus die Räumlichkeiten teilen. Doch das war freilich ein bisschen eng.

Die Freude, jetzt mehr Platz zu haben, ist auch Sabine Herbstreit und Sandra Merk anzusehen. Die beiden Damen sind zuständig für die Tourist-Info. Aber nicht nur das Platzangebot, auch das Ambiente sagt den beiden Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung zu. „Es soll ein Ort sein, wo sich der Gast eingeladen fühlt und gerne rein geht“, sagt Herbstreit. Obwohl heute vieles digitalisiert sei, würden dennoch viele Menschen einen „Ansprechpartner vor Ort“ schätzen, ist sie sich zudem sicher. Vor allem würden Touristen und Tagesausflügler auf „Geheimtipps“ hoffen, die so eben nicht überall im Internet zu finden sind.

Dass das Konzept samt neuer Umgebung aufgeht, berichtet Merk. Sie habe schon viele positive Rückmeldungen bekommen. Tatsächlich wirkt die Tourist-Info sehr einladend. Große Schaufenster lassen die Räumlichkeiten in natürlichem Licht strahlen. Drinnen finden sich großformatige Bilder der Stadt Weilheim. Man spüre den „Heimatgedanken, der sich dort widerspiegelt“, wie es Sparkassen Oberland Vorstandsvorsitzender Thomas Orbig formuliert. Die Sparkasse ist nach wie vor Eigentümer der Räume. Die Stadt der Mieter.

Auch Susanne Lengger ist begeistert. Seit 25 Jahren sei sie jetzt beim Tourismusverband Pfaffenwinkel tätig. „Und genauso lange spricht man schon über die Tourist-Information.“ Nun sei endlich eine Lösung gefunden worden. Das sei vor allem in der jetzigen Zeit „ein gutes Zeichen“. Die Tourismusbranche habe sehr gelitten, doch es gehe darum „nicht zu resignieren, sondern nach vorne in die Zukunft zu gehen“.

Die Tourist-Information am Marienplatz, direkt gegenüber des Stadtmuseums, ist Montag bis Freitag von jeweils 9 bis 13 Uhr geöffnet. Montags, dienstags, donnerstags sowie während der Saison freitags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr. Es gilt derzeit Maskenpflicht.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Detonationsgeräusch in Weilheim entpuppt sich als Übungsflug der Bundeswehr
Weilheim
Detonationsgeräusch in Weilheim entpuppt sich als Übungsflug der Bundeswehr
Detonationsgeräusch in Weilheim entpuppt sich als Übungsflug der Bundeswehr
Rücksicht macht Wege breit
Weilheim
Rücksicht macht Wege breit
Rücksicht macht Wege breit
Behutsamer Neustart für die Tiefstollenhalle
Weilheim
Behutsamer Neustart für die Tiefstollenhalle
Behutsamer Neustart für die Tiefstollenhalle
Neu zusammengesetzt
Weilheim
Neu zusammengesetzt
Neu zusammengesetzt

Kommentare