44 Register und 3 000 Pfeifen

Zehnter Tutzinger Orgelherbst beginnt am 29. September

+
Die Sandtner-Orgel in der Tutzinger Pfarrkirche St. Josef zählt zu den größten Orgeln in der Region.

Tutzing – Der Tutzinger Orgelherbst findet heuer zum zehnten Mal statt. Die kleine Orgelkonzertreihe hat sich mittlerweile fest im örtlichen Kulturkalender etabliert.

Besucher von nah und fern erfreuen sich am Klang der großen Sandtner-Orgel mit ihren 44 Registern und über 3 000 Pfeifen. Sie zählt zu den größten und bedeutendsten Orgeln der Region. Am Sonntag, 29. September, um 19 Uhr, wird sie wieder ihre ganze Klangbreite präsentieren, wenn Axel Flierl, tätig an der Basilika St. Peter in Dillingen, die Konzertreihe in der Pfarrkirche St. Joseph eröffnen wird. Der Konzertabend ist dem Namen Bach gewidmet. So wird das Programm mit einem grandiosen Werk von J. S. Bach eröffnet, der „dorischen Toccata und Fuge“. Es handelt sich dabei um ein Werk des jungen Bachs, welches in der Kirchentonart dorisch geschrieben steht und eher wie ein Concerto als eine Toccata anmutet. Es folgen Vertonungen des Namens Bach, von Robert Schumann, Jean Langlais oder dem eher unbekannten holländischen Komponisten Nieland.

Axel Flierl gibt neben seiner Tätigkeit als Kirchenmusiker auch Konzerte als Orgelsolist, unter anderem in Australien, Hongkong, Russland, Abchasien (Kaukasus), USA, Südamerika, Island, Südafrika, Israel, Palästina, dem Heiligen Land und in vielen europäischen Ländern.

Das zweite Konzert des Orgelherbstes findet im Rahmen der Tutzinger Kulturnacht am Freitag, 18. Oktober, um 20 Uhr statt. Der Augsburger Organist Werner Zuber wird mit dem Saxophonisten Stephan Holstein über mittelalterliche Mariengesänge, gesungen von der Frauenschola St. Joseph, improvisieren.

Das letzte Konzert findet am Sonntag, 3. November, mit dem Münchner Organisten Markus Oberniedermayer statt. Der Eintritt zu allen Tutzinger Orgelkonzerten ist frei, um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
BRK-Blutspendedienst ehrt Lebensretter
BRK-Blutspendedienst ehrt Lebensretter

Kommentare