Verletzter demoliert 22 Fahrzeuge

Blutspur am Tatort

Weilheim – Rasend vor Wut muss ein Unbekannter gewesen sein, der vermutlich am Sonntag gegen 4 Uhr früh in Weilheim 22 Fahrzeuge beschädigt hat.

Die Liste seiner Vergehen ist lang: Er demolierte abgestellte Pkw in der Krumpperstraße, auf dem Benedikt-Höck-Weg, in der Pöltner-, Pütrich-, Greither-, Pollinger- und Angerkapellenstraße sowie am Kirchplatz und im Friedhofweg. Es wurden hauptsächlich Reifen zerstochen aber auch Autospiegel beschädigt. An einem VW Bus wurde der Außenspiegel mit einem in der Pöltnerstraße stehenden Klappstuhl abgeschlagen.

Gemäß der Hinweise, die der Polizeiinspektion Weilheim vorliegen, ist der Tatverdächtige schlank, circa 185 cm groß, ungefähr 25 Jahre alt und hat ein „westeuropäisches Erscheinungsbild“.

Bei der Spurensicherung vor Ort wurde zudem ein weiterer wichtiger Hinweis auf den Täter gefunden: Der Unbekannte war bei der Tat wohl verletzt. An den beschädigten Fahrzeugen und an den Tatorten wurden größere Mengen Blut festgestellt.

Weitere Erkenntnisse zu den Vorfällen gab es bis Redaktionsschluss nicht, wie Bernd Schewe, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Weilheim, angab. Die Polizei hofft jetzt auf Zeugenhinweise. Wem eine Person aufgefallen ist, auf die diese Beschreibung passt, der wird gebeten, sich mit der Polizei in Weilheim,Tel. 0881/6400, in Verbindung zu setzen.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Unternehmer mit Vorbildcharakter
Unternehmer mit Vorbildcharakter
Alles in einem Schwung
Alles in einem Schwung
Glück im Unglück
Glück im Unglück
13. Weilheimer Jazztage "Ammertöne 2017"
13. Weilheimer Jazztage "Ammertöne 2017"

Kommentare