Mann in Tiefgarage eingeklemmt - Nachbarin hört Schreie

Glück im Unglück

+
Die Rettungskräfte wurden von einer Nachbarin alarmiert.

Weilheim - Eigentlich wollte ein junger Mann nur sein abgemeldetes Auto in einem Duplex-Parker in einer Tiefgarage abstellen - dieses Vorhaben endete allerdings mit einem Einsatz von Feuerwehr, Polizei und BRK.

Der Alarm "THL3 Person eingeklemmt - nicht Verkehrsunfall" ging am Samstag um 17.51 Uhr bei der Leitstelle Oberland ein, wie die Freiwillige Feuerwehr Weilheim mitteilte. Zu dem Unfall kam es, als der Mann versuchte sein nicht fahrtüchtiges Auto in einem Duplex-Parker abzustellen. Dabei geriet der Kleinwagen unkontrolliert ins Rollen und das Bein des Fahrers wurde zwischen Tür und Fahrzeug eingeklemmt. Aus dieser misslichen Lage konnte sich der Mann nicht mehr alleine befreien. Seine Schreie hörten allerdings, laut Polizeiinspektion Weilheim, seine Freundin und seine Nachbarin, welche die Einsatzkräfte alarmierte. 

Der PKW wurde gegen weiteres Rollen von den Feuerwehrlern gesichert. Mit zwei hochkant in Stellung gebrachten Lufthebekissen, wurde der PKW langsam von der Wand weggedrückt. Der junge Mann war binnen weniger Minuten befreit und erlitt keine schweren Verletzungen. Die Feuerwehr war mit 26 Kräften vor Ort.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Unternehmer mit Vorbildcharakter
Unternehmer mit Vorbildcharakter
Alles in einem Schwung
Alles in einem Schwung
Glück im Unglück
Glück im Unglück
Glück im Unglück
Glück im Unglück

Kommentare