Drei Personen werden verletzt

Peißenberger übersieht Saulgruber

+
Insgesamt waren an dem Unfall vier Fahrzeuge beteiligt.

Peißenberg – Glück im Unglück hatten die Beteiligten eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag Vormittag im Bereich Peißenberg ereignete.

Ein 40-jähriger Peißenberger versuchte auf der Staatsstraße von Peißenberg nach Weilheim auf Höhe eines Gartengeschäfts einen Bus zu überholen. Dabei übersah er einen 38-jährigen Saulgruber. Es kam zum Frontalzusammenstoß, nachdem der Peißenberger auch noch den Bus seitlich touchierte. Gelenkt wurde dieser von einem 44-jährigen Penzinger. Im weiteren Verlauf kollidierte der 40-jährige Peißenberger nochmals frontal mit einem 58-jährigen Peißenberger, welcher mit seinem Pkw hinter dem Saulgruber fuhr.

Der Busfahrer blieb unverletzt. Die beiden Herren im Gegenverkehr wurden lediglich leicht verletzt. Einzig der Verursacher trug schwere Verletzungen davon. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Das Trümmerfeld zog sich auf der Staatsstraße über gut 300 Meter. Die Feuerwehr Peißenberg und die Straßenmeisterei Weilheim waren im Einsatz, da die Fahrbahn mit einer Kehrmaschine gereinigt werden musste. Die Straße war für die Zeit der Aufnahme und der Bergung für gut drei Stunden voll gesperrt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag
Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag
Polizeipräsidium Oberbayern Süd präsentiert Sicherheitsbericht für 2019
Polizeipräsidium Oberbayern Süd präsentiert Sicherheitsbericht für 2019
TSV Peißenberg setzt Zeichen in der Corona-Krise
TSV Peißenberg setzt Zeichen in der Corona-Krise
Deutlich mehr Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau
Deutlich mehr Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau

Kommentare