Von Max Martin und Ute Frohwein-Sendl

Abschied und Vereidigung

+
Der ehemalige Kreisrat Max Martin zusammen mit Landrätin Andrea Jochner-Weiß.

Landkreis – Dass ihn seine Kollegen im Kreistag nicht gerne ziehen lassen wurde bei der Verabschiedung von Max Martin (SPD) deutlich.

Über 17 Jahre, fast drei Wahlperioden und drei Landräte hätte Martin miterlebt, sagte Landrätin Andrea Jochner-Weiß. Auch sie habe ihn gut kennen lernen können. Daher sei sie „sehr schockiert“ gewesen, als er ihr kurz vor Weihnachten von seinen Rücktrittsplänen erzählt habe (wir berichteten). Jochner-Weiß lobte Martins Engagement in verschiedenen Ausschüssen und hob vor allem seinen Einsatz als Mitglied des Aufsichtsrats der Krankenhaus GmbH Landkreis Weilheim-Schongau hervor. Er sei immer „an vorderster Front“ mit dabei gewesen. Seinen Platz wird dort Falk Sluytermann van Langeweyde einnehmen.

Anerkennung für Martins Wirken gab es auch von seinem Parteikollegen Bernhard Kamhuber, der seinen Posten als Fraktionsvorsitzender übernimmt. Er würdigte auch die Tatsache, dass der scheidende Martin sowohl Gemeinderat in Peiting als auch Stadtrat in Schongau gewesen sei.

Im Namen aller Kreisräte dankte Peter Erhard (CSU) Martin für das gute, menschliche und konstruktive Miteinander. Er sei eine Person, die sich „unglaublich“ für den Landkreis eingesetzt habe.

Martin selbst, der aus privaten Gründen sein Amt niederlegt, fasste sich kurz. Er wünschte seinen ehemaligen Kreisratskollegen alles Gute und bis zu den Kommunalwahlen wenig Streit.

Nach der Verabschiedung wurde Martins Nachfolgerin im Kreistag, Ute Frohwein-Sendl, von Landrätin Jochner-Weiß vereidigt. Die Penzberger SPDlerin arbeitet als Diplom Sozialpädagogin.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Schlüsselübergabe für Projekt an der Adalbert-Stifter-Straße in Murnau
Schlüsselübergabe für Projekt an der Adalbert-Stifter-Straße in Murnau
Mehrere Kellerabteile in Peißenberg aufgebrochen
Mehrere Kellerabteile in Peißenberg aufgebrochen
Schwarz-Weiß-Ball: Ein Fest für alle Tanzbegeisterten
Schwarz-Weiß-Ball: Ein Fest für alle Tanzbegeisterten
Schellenrührer ziehen am Faschingssonntag durch die Murnauer Fußgängerzone
Schellenrührer ziehen am Faschingssonntag durch die Murnauer Fußgängerzone

Kommentare