Ergebnisse im Gemeinderat präsentiert

Verkehrsbeschau in Wessobrunn

Klostergut Wessobrunn
+
Hinter der Hecke soll eventuell ein Fußweg beim Klostergut entstehen.
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Wessobrunn – Eine lange Liste an neuralgischen Punkten umfasste die Verkehrsbeschau, die vor Kurzem in Wessobrunn und in den Ortsteilen durchgeführt wurde. Die Ergebnisse daraus präsentierte Bürgermeister Georg Guggemos im Gemeinderat.

In Augenschein genommen wurde unter anderem die Situation an der Ortsausfahrt in Richtung Rott beim Klostergut. Eine Überlegung war dabei das Ortsschild weiter in Richtung Einfahrt zum Klostergut zu versetzen, um bis dahin eine geringere Geschwindigkeit des ortsauswärtigen Verkehrs zu erzielen. „Das Ortsschild ist im Zusammenhang mit einer geschlossenen Bebauung aufzustellen und kann deshalb nicht versetzt werden“, gab es diesbezüglich laut Bürgermeister jedoch keine Änderung der gegenwärtigen Situation. „Es wird aber ein Schild ‚Vorsicht Ausfahrt‘ aufgestellt“, ergänzte Guggemos.

Darüber hinaus kam der Fußweg vom Klostergut zur Abzweigung in Richtung Seehäusl zur Sprache. Eventuell wird ein solcher hinter der vorhandenen Hecke angelegt. Hierzu wird es aber nochmals einen Ortstermin geben. Des Weiteren wurde über die Nutzung eines Feld- und Waldwegs bei Zellsee durch Unbefugte sowie die Kreuzungssituation in Wessobrunn an der Übelhör-/Merkstraße gesprochen. Eine bauliche Maßnahme durch den Einbau eines Asphaltstreifens ist zudem beim Gehweg in Paterzell geplant.

An der unübersichtlichen Ausfahrt Schlitten, unmittelbar nach dem Forster Berg, soll ein Spiegel aufgestellt werden, um die Einsichtigkeit der Kreuzung zu verbessern. Zudem soll eine Engstelle in Forst zwischen den Firmengebäuden der Firma Resch behoben werden, um die Situation für Fußgänger zu verbessern. „Die Verbreiterung wird nach Abriss des alten Bauernhofs mit der Familie Resch besprochen“, erklärte dazu Bürgermeister Guggemos.

Thema war darüber hinaus die Schloßbergstraße in Haid, in der oft zu schnell gefahren wird. „Eine bauliche Lösung ist da schwierig“, führte Guggemos aus. Stattdessen soll ein Tempo-Messgerät aufgestellt werden. „Vielleicht müssen wir auch noch ein zusätzliches anschaffen“, erklärte der Rathauschef.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorrad übersehen: Fahrer lebensgefährlich verletzt
Weilheim
Motorrad übersehen: Fahrer lebensgefährlich verletzt
Motorrad übersehen: Fahrer lebensgefährlich verletzt
CariCorner Secondhand-Laden feiert 15-Jährigens
Weilheim
CariCorner Secondhand-Laden feiert 15-Jährigens
CariCorner Secondhand-Laden feiert 15-Jährigens
TSV Weilheim bietet Onlinekurse und Livestreams für ein Training zuhause an
Weilheim
TSV Weilheim bietet Onlinekurse und Livestreams für ein Training zuhause an
TSV Weilheim bietet Onlinekurse und Livestreams für ein Training zuhause an
Oberhausen: Ein Dorfplatz vor dem Rathaus
Weilheim
Oberhausen: Ein Dorfplatz vor dem Rathaus
Oberhausen: Ein Dorfplatz vor dem Rathaus

Kommentare