Vermehrte Geschwindigkeitskontrollen

Schokolade für die Braven, Zitronen für die Raser

+
Auch im Landkreis wird ab Montag vermehrt kontrolliert.

Landkreis - Überhöhte beziehungsweise nicht angepasste Geschwindigkeit war in Bayern im vergangenen Jahr bei fast einem Viertel aller tödlichen Verkehrsunfälle die Hauptunfallursache. Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd beteiligt sich deshalb an den bayernweiten Geschwindigkeitskontrollen.

Zu hohe Geschwindigkeit gehört nach wie vor zu den Hauptunfallursachen und ist eines der zentralen Themen im Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm „Bayern mobil – sicher ans Ziel“. Die Verkehrsteilnehmer sollen hierbei für die Gefährlichkeit von Geschwindigkeitsverstößen sensibilisiert werden - Ziel ist nicht der Geldbeutel des Autofahrers. Die Kontrollen werden schwerpunktmäßig auf Landstraßen durchgeführt.

Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd werden von Montag, 11. Juli, an eine Woche lang mehr als 200 Beamte im Einsatz sein, um an den unterschiedlichsten Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.

Zitrone oder Schokolade?

Zudem wird an vielen Schulen die Präventionsaktion „Schokolade und Zitrone“ durchgeführt - hier wird vor allem der besonders gefährdete Bereich vor Schulen mit Lasermessgeräten überwacht.

Um eine nachhaltige Besserung bei „Verkehrssündern“ zu erreichen, wird ihnen von Schülern nach Anhaltung durch die Polizeibeamten bei einer Überschreitung der Geschwindigkeit die saure Zitrone ausgehändigt. Die „Braven“ hingegen erhalten eine Schokolade.

Auch interessant

Meistgelesen

Hapfelmeier-Laufcup 
Hapfelmeier-Laufcup 
Magie und Shows der Extraklasse
Magie und Shows der Extraklasse
Jugend wählt in Weilheim
Jugend wählt in Weilheim
"Die Zukunft wartet nicht!"
"Die Zukunft wartet nicht!"

Kommentare