Monatelang vermisst: Weilheimer verunglückt

Bangen umsonst

+
PantherMedia 16058079

Weilheim – Seit Mitte Mai war ein 48-Jähriger Bergwanderer vermisst worden. Nun ist klar: Der Weilheimer ist tot. Sein Leichnam wurde im Bereich Brunnköpfl unterhalb eines Steiges entdeckt.

Der Mann unternahm regelmäßig Bergtouren. Nachdem er am 20. Mai vermisst gemeldet worden war, fand man tags darauf sein verlassenes Auto auf einem Parkplatz an der Staatsstraße 2060 zwischen Graswang und Linderhof. Die noch in der Nacht veranlasste und am nächsten Tag ausgeweitete Suche mitsamt Polizeihubschrauber und Hunden blieb erfolglos. Bei einer erneuten Suchaktion vor einigen Tagen stießen Bergwacht- und Polizeikräfte auf sterbliche Überreste. Die Vermutung, dass es sich um den vermissten Weilheimer handelt, bestätigte eine rechtsmedizinische Untersuchung am Freitag vergangener Woche. Die Ermittler der Kripo Garmisch-Partenkirchen gehen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Unfall aus.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Lichtkunstfestival 2018
Lichtkunstfestival 2018
Der Besuch der alten Dame
Der Besuch der alten Dame
Neue Realschuldirektorin Sabine Kreutle legt Fokus auf das Vermitteln von Werten – über 100 Gäste bei Amtseinführung
Neue Realschuldirektorin Sabine Kreutle legt Fokus auf das Vermitteln von Werten – über 100 Gäste bei Amtseinführung
Viele Besucher beim Tag der Offenen Tür in der Krippenwerkstatt
Viele Besucher beim Tag der Offenen Tür in der Krippenwerkstatt

Kommentare