Am Ortsleben interessiert

Viele Themen bei dritter Jugendkonferenz in Peißenberg

+
Die Jugendkonferenz wurde vom Peißenberger Nachwuchs gut angenommen.

Peißenberg – Zur dritten Jugendkonferenz der Gemeinde, gemeinsam mit der Projektstelle „What´s Up?! – aktive Jugendbeteiligung im ländlichen Raum“, wurden alle 13- bis 27-Jährigen erstmalig ins neue Jugendzentrum eingeladen.

„Die Meinung der Jugend ist uns wichtig! Wir möchten eine Brücke schaffen zwischen Politik und Jugend!“, begrüßte Bürgermeisterin Manuela Vanni die jungen Menschen im vollgefüllten Saal des Jugendzentrums. Auf der Tagesordnung standen die Themen: Neuer Jugendrat „Junge Menschen für Peißenberg“ (JMP), der aktuelle Stand der Erweiterung des Skateplatzes und die Ideensammlung mit Wünschen der Jugendlichen. Seit September hat die Marktgemeinde einen Jugendrat aus sechs jungen PeißenbergerInnen. Das Gremium der Jugend gilt als Bindeglied zwischen Marktgemeinde und den jungen Bürgern. So haben nun sowohl Kinder- und Jugendlichen einen Ansprechpartner für ihre Anliegen, als auch die Gemeinde, die bei jugendrelevanten Themen Rat bei JMP einholen kann. Die Vorstellung der Räte zeigte die Bandbreite der Interessen, warum die Jugendlichen sich für Gleichaltrige in Peißenberg einsetzen wollen. „Ich möchte die Gemeinde jugendgerechter machen! In Peißenberg soll es mehr Angebote für junge Menschen geben!“, so Sarah, die Vorsitzende. Das Jugendgremium trifft sich nun monatlich zu Sitzungen und bearbeitet Ideen von jungen Menschen. Die Gemeinde bezuschusst das Jugendgremium bei Aktionen. Kontaktiert werden kann der Rat unter jungemenschenpeissenberg@gmx.de. Aktuelle Themen, Veranstaltungen oder Sitzungstermine werden über die eigene Instagram-Seite (jungemenschenpeissenberg) veröffentlicht.

Aus der letzten Jugendkonferenz im Januar ging neben dem Thema Jugendbeteiligung auch der Wunsch für die Erneuerung der Skateanlage hervor. Die Jugendlichen hatten in einer Arbeitsgruppe und mehrmaligen Treffen ihre Vorstellungen für die Erweiterung der Skateanlage konkretisiert und im Gemeinderat vorgestellt. Derzeit werden Angebote eingeholt. Die Jugendlichen hoffen auf die Umsetzung im kommenden Jahr.

An Thementischen konnten die Teilnehmer ihre Anliegen und Wünsche für Peißenberg äußern. Am Ende wurden drei Themen favorisiert, die der Jugendrat angehen soll. Neben dem Wunsch nach Jugendfahrten in Städte wie Nürnberg oder Berlin, hatten die Teilnehmer auch die Idee für Abendaktionen, beispielsweise einen Koch- oder Backabend oder eine Info-Veranstaltung zur Kommunalwahl. Diese könnten unter anderem im Jugendzentrum gemeinsam mit den JMP angeboten werden.

Weiterhin favorisieren die Jugendlichen einen Dirt-Track, einen Bikepark im Freien mit der Möglichkeit für Sprünge mit dem Fahrrad. Ob und in wie weit ein solcher entstehen kann, beziehungsweise bestehende Möglichkeiten genutzt werden können, soll bei den nächsten Sitzungen vom Jugendgremium besprochen werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Kreisbote verlost 5x2 Essensgutscheine fürs Schongauer Street Food Festival
Kreisbote verlost 5x2 Essensgutscheine fürs Schongauer Street Food Festival
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Zwei Standorte bietet Oberhausen der Telekom zum Mobilfunkausbau
Zwei Standorte bietet Oberhausen der Telekom zum Mobilfunkausbau
Gelungener Auftakt der Horváth-Tage
Gelungener Auftakt der Horváth-Tage

Kommentare