Startet am 31. Januar – Auftaktveranstaltung am Montag, 28. Januar, in Oberhausen

Volksbegehren Artenvielfalt

+
Jetzt gilt´s! Von Donnerstag, 31. Januar, bis Mittwoch, 13. Februar, kann man sich im Rathaus (Ausweis nicht vergessen) des Wohnorts eintragen und somit das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ unterstützen! Zudem wird zur Auftaktveranstaltung mit Dr. Andreas Segerer (Foto) am Montag, 28. Januar, in den Stroblwirt nach Oberhausen eingeladen.

Landkreis – Das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen!“ geht in die heiße Phase – von Donnerstag, 31. Januar, bis Mittwoch, 13. Februar, besteht die Möglichkeit, im Rathaus des Wohnortes (Ausweis nicht vergessen!) sich einzutragen und damit für ein verbessertes bayerisches Naturschutzgesetz aktiv zu werden.

Zudem lädt das Aktionsbündnis zum Volksbegehren am Montag, 28. Januar, 19.30 Uhr, in den Stroblwirt zur großen Auftaktveranstaltung ein. Der bekannte Schmetterlingsexperte und Biodiversitätsforscher Dr. Andreas Segerer wird an diesem Abend über den Sachstand des Artensterbens und über die Wichtigkeit dieses Volksbegehrens referieren.

Die erste Hürde des Volksbegehrens mit knapp 100 000 Unterschriften wurde im letzten Jahr erreicht, nun müssen knapp eine Million bayerischer Wähler in den Eintragungslisten ihrer jeweiligen Rathäuser unterschreiben, damit es zum Volksentscheid kommen kann und damit unter anderem eine bayernweite Vernetzung von Lebensräumen für Tiere geschaffen wird. 54 Prozent aller Bienen sind bedroht oder bereits ausgestorben, 73 Prozent aller Tagfalter sind verschwunden, 75 Prozent aller Fluginsekten sich nicht mehr da und in Bayern leben nur noch halb so viele Vögel wir vor 30 Jahren! Hierzu Agnes Edenhofer, Ödp-Kreisvorsitzende: „Wir wissen, jeder von uns hat zahlreiche Termine und Verpflichtungen, aber gerade Ihre Stimme zählt. Wir müssen uns gemeinsam für unsere Heimat, für die wichtige Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern einsetzen. Seien Sie ein Teil von den zehn Prozent der Wähler aus Bayern, die sich für unsere Zukunft stark machen. Dafür sage ich schon jetzt: Danke für Ihre Zeit, danke für Ihre Unterschrift.“

Jetzt besteht die einmalige historische Chance Regelungen für den Artenschutz im bayerischen Naturschutzgesetz zu verankern. Mehr dazu unter www.volksbegehren-artenvielfalt.de.

Werden Sie jetzt aktiv!

Jetzt gilt´s! Wer über 18 Jahre ist und in Bayern wählen darf, wer ein Herz für wilde Bienen, Hummeln & Co hat: bitte eintragen in das Volksbegehren. Jetzt den 14-tägigen Eintragungszeitraum des Rathauses im Wohnort dick im Terminkalender eintragen und mit Familie, Freunden, Kollegen und Bekannten reden und gemeinsam zum Unterschreiben gehen.

Von Anneliese Reichert 

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Das künftige Viersternehotel „Pöltner Hof“ sucht qualifizierte Verstärkung fürs Team
Das künftige Viersternehotel „Pöltner Hof“ sucht qualifizierte Verstärkung fürs Team
Erster Schritt in Richtung Arbeitswelt
Erster Schritt in Richtung Arbeitswelt

Kommentare