Musikgenuss vor Naturkulisse am 8. September 

Aufgspuit: Volksmusik im Murnauer Moos

+
Das Volksmusik-Open Air „Aufgspuit im Murnauer Moos“ geht in die 13. Runde. Veranstalter sind v.li.: Anita Staltmeier-Gruber, Mona Lux, Thomas Köthe, Alexandra Thoni.

Murnau – „Aufgspuit im Murnauer Moos“ ist unverfälschte Volksmusik vor grandioser Naturkulisse. Das Musikantentreffen wird am Sonntag, 8. September, zum 13. Mal die Besucher an den Rand des Naturschutzgebietes südlich von Murnau locken. Beginn ist um 13 Uhr, ab 17 Uhr klingt der Nachmittag allmählich aus.

Im vergangenen Jahr kamen etwa 2 000 Zuhörer. „Aufgspuit im Murnauer Moos“ ist 2007 anlässlich der Oberbayerischen Kulturtage ins Leben gerufen worden. Die Murnauer waren damals Pioniere, denn Volksmusik als Open Air-Konzert hatte es in der Region noch nicht gegeben. Mittlerweile hat sich die Veranstaltung fest im Murnauer Jahresprogramm verankert, sagt Thomas Köthe. Seine Camerloher Musikschule und die Touristinformation der Marktgemeinde arbeiten bei der Organisation des Events eng zusammen.

Die musikalische Leitung übernimmt Anita Staltmeier-Gruber von der Camerloher Musikschule. Sie erklärt: „Die Gruppen treten an drei Schauplätzen auf. Am Drachenstich, bei der Georgskapelle und beim Gasthof Ähndl. Die Wege dorthin sind ausgeschildert.“ Jede Stunde wechseln die Musiker ihren Standort. Dieses Jahr sind 13 Gruppen im Hauptprogramm mit dabei. „Das ist eine gute Mischung aus jungen Musikern und erfahrenen Interpreten. Viele einheimische Gruppen aus dem Landkreis machen mit, zudem Musikanten aus dem Chiemgau und aus Salzburg“, verrät die musikalische Leiterin.

Fest zugesagt haben: Baschtls Hausmusi (Farchant), Blaulandler Dreigsang (Murnau), Danzgrobn Musi (Großweil), Gams-

eck Musi (Mittenwald), Gruber Buam (Uffing), Josef Niklas (Altenau), Laubensteiner Bläser (Chiemgau), Moritz Demer (Bad Endorf), Röthensteiner Musikanten (München), Schuibankl Musi (Murnau), Sprittelsberger Zwoagsang (Uffing), Sunnabankl Musi (Uffing), Sunnseiten Tanzlmusi (Lenggries), Wengerboch Musi (Salzburg).

Alexandra Thoni, neue Leiterin der Murnauer Touristinformation, ist begeistert: „Aufgspuit im Murnauer Moos ist ein hervorragendes Beispiel für den hohen Stellenwert der Volksmusik in unserer Region. Mich begeistert, dass so viele junge Leute unter den Musikern sind. Faszinierend ist das hohe Niveau.“

Die Besucher werden gebeten, ihre Fahrzeuge am großen Parkplatz an der Olympiastraße abzustellen; bei der Tanzstelle MP21. Zum Ähndl sind es dann nur wenige Minuten. Mona Lux (Touristinformation) rät: „Am besten ist es, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen. Vom Murnauer Ortszentrum führt ein schöner Spazierweg über die Kottmüllerallee zum Drachenstich und weiter zum Ramsachkircherl.“

Eintrittskarten gibt es noch direkt vor Ort. Für das leibliche Wohl sorgen der Ähndl-Wirt, die Staffelsee-Wirte, der Griesbräu-Wirt und die Landfrauen des Landkreises Garmisch-Partenkirchen. Bei ungünstiger Witterung wird die Veranstaltung in die Murnauer Fußgängerzone verlegt – ins Griesbräu, Café Krönner und zum Karg.

Mehr Informationen dazu gibt es auf der Internetseite www.murnau.de.

Der Höhepunkt des Nachmittags, so verrät Anita Staltmeier-Gruber, ist der große Gemeinschaftschor an der Georgskapelle: „Da machen Musikanten und Publikum beim offenen Singen mit. Das ist ein großartiges Ereignis, wenn mehr als 300 Stimmen zusammen über das Murnauer Moos hinweg klingen.“

Von Günter Bitala

Am Samstag Moritaten an der Mariensäule

Bereits der letzte Feriensamstag am 7. September wird mit einer Besonderheit an der Murnauer Mariensäule eingeleitet: Von 10 bis 12 Uhr können dort die Passanten den Moritaten, Balladen sowie den gesungenen Geschichten bekannter Moritatensänger lauschen oder auch selbst mitsingen.

Die Moritat bezeichnet eine bestimmte Art des Liedes, das mit einfacher Melodie früher häufig zusammen mit Violine, Gitarre oder Drehorgel vorgetragen wurde und oft mit einer belehrenden Moral endet. Ernst Schusser, Leiter des Volksmusikarchivs des Bezirks Oberbayern, wird dabei von Josef Neuner, dem scheidenden Geschäftsführer des Marktes Murnau, auf der Violine begleitet.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

"Fridays for Future": Klimastreik in Weilheim
"Fridays for Future": Klimastreik in Weilheim
Drei Männer aus dem Landkreis mit Rauschgift erwischt
Drei Männer aus dem Landkreis mit Rauschgift erwischt
Sperrung der Bahnstrecke zwischen Schongau und Peißenberg
Sperrung der Bahnstrecke zwischen Schongau und Peißenberg
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall in Huglfing
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall in Huglfing

Kommentare