1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Vorläufige Registrierung über Landratsamt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Landratsamt Weilheim-Schongau
Geflüchtete aus der Ukraine, die bereits im Landkreis untergekommen sind, werden gebeten, sich an das Landratsamt zu wenden. © Archivbild: Novy

Landkreis - Wie das Landratsamt mitteilte, müssen sich alle Geflüchteten aus der Ukraine, die bereits im Landkreis in einer privaten Unterkunft, etwa bei Freunden oder Verwandten, untergekommen sind, vorerst nicht im Ankunftszentrum in München registrieren lassen.

Sie werden jedoch gebeten, sich an das Landratsamt Weilheim-Schongau unter Tel. 0881/681-1419 oder Tel. 0881/681-1475 zu wenden. Ukrainische Geflüchtete, welche jedoch noch keine Unterkunft haben, sollen sich weiterhin als erstes im Ankunftszentrum melden. Dort erhalten sie auch eine Wohnung zugewiesen.

Der Hintergrund: Das Münchner Ankunftszentrum ist akut überlastet. Daher übernimmt für die Personen mit einer Unterkunft das Landratsamt die vorläufige Registrierung, um die Münchner Stelle zu entlasten. Das Weilheimer Landratsamt übermittelt die Daten dann an das Ankunftszentrum. Diese Gruppe von Geflüchteten erhält zu einem späteren Zeitpunkt einen Termin zur persönlichen Vorstellung in München zur vollständigen Anmeldung.

Adresse: Ankunftszentrum München, Maria-Probst-Straße 14, 80939 München (Bushaltestelle: Margot-Kalinke-Str./ U6: U-Bahnstation Kieferngarten). Das Ankunftszentrum ist rund um die Uhr geöffnet.

Ein entsprechender Hinweis wird auf der Website des Landratsamts in deutscher und ukrainischer Sprache (auch in kyrillischer Schrift) veröffentlicht.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare